Strache: PKW-Maut: Aussagen Gorbachs wenig glaubwürdig

Was hindert den Verkehrsminister daran, Entlastungsmaßnahmen für Autofahrer sofort umzusetzen?

Wien (OTS) - Als wenig glaubwürdig bezeichnete FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache die heutige Absage von Minister Gorbach an die kilometerabhängige PKW-Maut.

Wenn man sich an das "Durchsetzungsvermögen" Gorbachs beim Transit oder bei der Handymastensteuer erinnere, müsse man jetzt das Schlimmste befürchten. "Immer wenn Gorbach etwas kategorisch ablehnt, wird es binnen kürzester Zeit Wirklichkeit", warnte Strache. Außerdem sei es völlig absurd, wenn Gorbach jetzt "gezielte Entlastungsmaßnahmen" fordere. "Er ist Verkehrsminister, er ist Vizekanzler. Was hindert ihn daran zu handeln? Wäre er wirklich an Entlastungsmaßnahmen interessiert, hätte er diese längst umsetzen können."

Die FPÖ werde jedenfalls alles tun, um weitere Anschläge auf die Autofahrer zu verhindern, betonte Strache, der darauf hinwies, daß er sich bereits schriftlich verpflichtet habe, einer Einführung einer kilometerabhängigen PKW-Maut keinesfalls zuzustimmen. Von den anderen Parteiobleuten stehe eine solche Verpflichtung noch aus.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
Bundeskommunikation
Tel.: (01) 5123535-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001