Bauernbund-Erntedankfest unter dem Motto "Der Geschmack der Heimat" gestartet

Prominenten-Talk über österreichische Lebensmittel mit Bauernbundpräsident Grillitsch einer der Höhepunte des Tages

Wien, 10. September 2005 (ÖVP-PD) Das Erntedankfest des Bauernbundes am Wiener Heldenplatz ist am heutigen Samstag traditioneller Weise mit einem Platzkonzert eröffnet worden. Das Fest, zu dem bei entsprechend schönem Wetter bis Sonntag Abend an die 200.000 Menschen erwartet werden, steht heuer unter dem Motto "Der Geschmack der Heimat". Diese Initiative wurde von Bauernbundpräsident Abg.z.NR Fritz Grillitsch Anfang dieses Jahres ins Leben gerufen. Sie soll das Bewusstsein der Bevölkerung für den Wert heimischer Lebensmittel aus bäuerlicher Produktion stärken. Grillitsch: "Im Gegensatz zum Benzin, wo nur der Preis entscheidet, weil aus allen Zapfsäulen das gleiche kommt, geht es bei Lebensmitteln sehr wohl um Qualität und Herkunft. Weil Schnitzel ist nicht gleich Schnitzel und Milch nicht gleich Milch. Das wollen wir deutlich machen." ****

Entsprechend dem Motto des Erntedankfestes ist ein Prominenten-Talk über österreichische Lebensmittel einer der Höhepunkte des ersten Tages. An diesem nehmen neben Präsident Grillitsch auch der Geschäftsführer der AMA Marketing, Stephan Mikinovic, sowie Walter Losos, Direktor der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, teil. Des weiteren locken Attraktionen wie das gemütliche Weindorf der Wiener Heurigen und der Bauernmarkt mit heimischen Köstlichkeiten. Auch für junge Besucher bietet das Erntedankfest einiges: unter anderem einen Bauernhof-Hindernisparcours, einen Streichelzoo oder eine Entdeckungsreise durch Wald und Feld.

Die Jungbauern sind mit der "JungPowerZone" vertreten, wo eine Seilbrücke, eine Alpenvereinskletterwand und Bullriding jede Menge Action bieten. Dem Sieger des aus diesen drei Stationen bestehenden "Triathlons" winkt ein Wochenende Urlaub am Bauernhof und ein Jungbauernkalender 2006 men+girls-Edition. Am Abend steht heuer erstmals das Jungbauern-Clubbing in der Volksgarten Banane am Programm.

Am Sonntag steht mit dem Umzug der festlich geschmückten Erntewägen von Wiener Bauern, Gärtnern und Winzern der Höhepunkt des Festes am Programm. Dazu gibt es die ebenfalls bereits traditionelle Segnung der Erntefrüchte durch Dompfarrer Anton Faber. Die Festansprachen halten heuer Bauernbundpräsident Fritz Grillitsch, der Wiener Stadtrat Johannes Hahn, Landwirtschaftsminister DI Josef Pröll und Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel. Grillitsch ist überzeugt, dass es an den beiden Tagen gelingen wird, die Wienerinnen und Wiener für die Anliegen der Bäuerinnen und Bauern zu sensibilisieren und den "Geschmack der Heimat" in der Bundeshauptstadt zu verbreiten.

Weitere Programm-Infos erhalten Sie unter:
www.bauernbund.at/erntedank

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Bauernbund, Robert
Zwickelsdorfer, Mobil: 0664/8200408, Mail:
r.zwickelsdorfer@bauernbund.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001