Gartner: Attraktivierung von Stadttheater und Sommerarena Baden gefördert

Land investiert 150.000 Euro in die Aufwertung der beiden Häuser

St. Pölten, (SPI) - 150.000 Euro aus Landesmitteln fließen in die Attraktivierung der Sommerarena und des Stadttheaters Baden, das beschloss die NÖ Landesregierung in ihrer jüngsten Sitzung. Insgesamt belaufen sich die Kosten des Projektes auf 643.000 Euro. "Sommerarena und Stadttheater Baden gehören nicht nur zu den hervorragendsten Kulturadressen der Region, sie sind vielmehr auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, sind doch nicht weniger als 130 Dauer-Arbeitsplätze, die temporär beschäftigten Künstler sind hier nicht eingerechnet, an den Betrieb geknüpft. Die Förderung des Landes für die Attraktivierung von Stadttheater und Sommerarena ist daher in mehrfacher Hinsicht ein wichtiger Impuls für die Region", begrüßt der Badner SPNÖ-Landtagsmandatar, LAbg. Franz Gartner, den Förderbeschluss des Landes Niederösterreich. Das Stadttheater Baden, Baujahr 1909, und die Sommerarena, Baujahr 1906, sind einzigartige Spielstätten der traditionellen Operette bzw. des klassischen Musicals, die nicht nur regional, sondern überregional, ja sogar über die Grenzen Österreichs hinaus, eine der ersten Adressen des Operettentheaters darstellen.****

"Die beiden Spielstätten können auf eine nahezu 100%ige Auslastung verweisen, jedes Jahr locken sie an die 100.000 BesucherInnen nach Baden! Um in den beiden fast 100jährigen Häusern weiterhin sowohl den sicherheitstechnischen wie auch den zeitgemäßen bühnentechnischen Anforderungen gerecht zu werden und auch dem Komfortbedürfnis der BesucherInnen zu entsprechen, sind laufend Sanierungsarbeiten notwendig", erläutert Gartner. Konkret stehen nun im Theater die Erneuerung der Heizungsanlage, die Errichtung einer Brandmeldeanlage, die Generalsanierung von 2 Seitenlichtzügen, die Erneuerung der Bodenabsenkung unter dem Zuschauerraum und diverse Schlosserarbeiten sowie die Anschaffung einer Batterieanlage für die Fluchtwegsbeleuchtung und die Schaffung einer Notlichtanlage in der Arena auf dem Sanierungsprogramm. "Dieses Vorhaben sowie einige kleinere investive Maßnahmen tragen dazu bei, die beiden Häuser noch attraktiver zu machen. Zudem wird ein weiterer Schritt gesetzt, um den Ruf Badens als kulturelle Metropole weiter zu stärken", so Gartner abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001