ÖAMTC: Mann nach Hornissenattacke in Lebensgefahr

Unter Reanimation von ÖAMTC-Notarzthubschrauber geflogen

Wien (OTS) - Mehrere Hornissenstiche erlitt Samstagfrüh ein 37-jähriger Mann beim Schloss Ottenstein in Niederösterreich. Unter Reanimation wurde er mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Der Mann dürfte von einigen Hornissen aus einem Nest in einem Baum attackiert worden sein. Die Teams des Notarzthubschraubers Christophorus 2 und des Roten Kreuzes aus Allentsteig mussten den 37-Jährigen am Unglücksort reanimieren, danach wurde er sofort unter weiterer Reanimation mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Krems geflogen. Der Gesundheitszustand des Mannes ist nach ersten Meldungen kritisch.

(Forts. mögl.)
Heimo Gülcher

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0006