Karner: Kriminalitätsbekämpfung wird konsequent fortgesetzt

Rückgang der Kriminalität um 5,6 Prozent, Aufklärungsquote um 4,5 Prozent gestiegen

St. Pölten (NÖI) - "Die Kriminalitätsbekämpfung in Niederösterreich wird konsequent fortgesetzt", betont VP-Sicherheitssprecher und Landesgeschäftsführer Mag. Gerhard Karner zur aktuellen Kriminalstatistik. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Kriminalitätsrate in Niederösterreich um 5,6 Prozent zurückgegangen. Die Aufklärungsquote ist um 4,5 Prozent gestiegen. "Damit haben wir die Trendumkehr geschafft. Unsere Maßnahmen vor allem im Kampf gegen Ostbanden, Einbruch und Drogenhandel zeigen Wirkung", so Karner.

"Vor allem in den Grenzregionen ist es gelungen, die Auslandskriminalität einzubremsen. So ist die Kriminalität im Bezirk Horn um 28 Prozent gesunken, im Bezirk Mistelbach um 7,1 Prozent. Auch in der neuralgischen Zone rund um Wien wird dem Verbrechen der Kampf angesagt. Im Bezirk Mödling ist die Kriminalität um 23,4 Prozent zurückgegangen, im Bezirk Baden um 5,1 Prozent", so Karner. Eine Fortsetzung der Erfolge erwarte man sich von der Verlegung des Landeskriminalamt von Wien nach Niederösterreich. "Diese Maßnahme auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Ministerin Liese Prokop ermöglicht, dass die Exekutive noch mehr vor Ort gegen die Kriminalität vorgehen kann", so der Sicherheitssprecher.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001