Straßenbau- und Verkehrsmaßnahmen

Diese Woche abgeschlossene Straßenbauvorhaben der MA 28

Wien (OTS) - Diese Woche werden folgende Bauvorhaben
abgeschlossen:

o 1,. Kärntner Straße auf Höhe Nebenfahrbahn Opernring -
Bauende 7. September
o 1., Rathausplatz von Dr.-Karl-Renner-Ring bis Beginn Rathauspark
- Bauende 9. September
o 1., Rathausplatz von Reichsratsstraße bis Onr. 6 -
Bauende 9. September
o 5., Margaretengürtel / Matzleinsdorfer Platz (Aufzugseinbau) - Bauende: 5. September
o 10:, Computerstraße vor Gutheil Schoder Straße -
Bauende 12. September
o 13., Hetzendorfer Straße / Atzgersdorfer Straße (Kreizungsplateau) und Atzgersdorfer Straße von Hetzendorfer Straße bis Am Rosenhügel - Bauende: 8. September
o 14., Hauptstraße von Onr. 20 bis Mauerbachstraße -
Bauende: 9. September

Kunstplatz Karlsplatz: Neue Haltestelle und neuer Schutzweg in der Wiedner Hauptstraße

Im Zuge der Neuorganisation des Karlsplatzes wird in der Wiedner Hauptstraße auf Höhe Resselgasse in Fahrtrichtung Ring-Oper eine neue Haltestelle für die Straßenbahnlinien 62 und 65 sowie die Wiener Lokalbahnen errichtet. Ein etwa 30 m langes Geländer soll den Haltestellenbereich zur Fahrbahn hin sichern. Auf Höhe Resselgasse gibt es künftig einen neuen ampelgeregelten Fußgängerübergang, damit die Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Schule sowie die Stundentinnen und Studenten der TU-Wien sicher über die Wiedner Hauptstraße kommen. Der bestehende Schutzweg über die Wiedner Hauptstraße auf Höhe der Treitlgasse bleibt wie im Bestand erhalten.

Im Zuge der Errichtung einer neuen Polizeistation im Resselpark wird seitens der Wiener Linien die Kragplatte über der Opernpassage verbreitert und entlang der Wiedner Hauptstraße in Richtung Evangelische Schule verlängert, so dass zwischen den Straßenbahngleisen und dem Resselpark von der Schule bis zur Friedrichstraße ein neuer Gehsteig hergestellt werden kann.

Auch an der Kreuzung Wiedner Hauptstraße/Friedrichstraße wird umgebaut: Die Zahl der Fahrspuren im Stauraumbereich der Wiedner Hauptstraße vor der Friedrichstraße wird um eine Fahrspur reduziert. Sowohl auf Seite der Kunsthalle als auch im Bereich der Wendeanlage für die Straßenbahn und die Autobuslinie 4A gibt es künftig entlang der Fahrbahn einen Gehsteig. Durch die Umbaumaßnahmen verkürzt sich der Zebrastreifen um 9 Meter. Damit sind die Fußgängerinnen und Fußgänger rascher wieder am Gehsteig. Sie sind dadurch sicherer unterwegs und die Leistungsfähigkeit der Kreuzung wird verbessert.

Zu weiteren Verbesserungen für die Fußgängerinnen und Fußgänger kommt es an der Kreuzung Wiedner Hauptstraße/Paniglgasse. Auch dort verkürzen sich durch die Errichtung von Gehsteigvorziehungen sowie die neue Haltestelleninsel die Querungslängen für die Fußgänger/innen. Die Kreuzung wird damit vor allem auch für die Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Schule, die aus dem 4. Bezirk kommen, sicherer.

Letztendlich wird im Zuge der Umbauarbeiten vor der Evangelischen Schule eine Busvorfahrt errichtet, die auch für Ladetätigkeit genutzt werden kann.

Die Straßenbauarbeiten beginnen am 13. September und sollen noch vor Weihnachten abgeschlossen werden. Die Bauarbeiten erfolgen unter Aufrechterhaltung einer Fahrspur für den Autoverkehr, auch die bestehenden Zufahrten werden durch die Umbauarbeiten nicht unterbrochen. Die Straßenbauarbeiten konzentrieren sich auf den Fahrbahnbereich. Zum Gehsteig auf Seite der Evangelischen Schule wird die Baustelle durch 2 m hohe Bauzäune gesichert, so dass gewährleistet ist, dass die Schülerinnen und Schüler die Schule gefahrlos erreichen können. Selbstverständlich bleibt der bestehende Schutzweg auf Höhe Treitlgasse während der gesamten Bauzeit aufrecht, so dass die Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Schule am Karlsplatz die Wiedner Hauptstraße während der Straßenbauarbeiten sicher überqueren können. Auch der Schutzweg über die Paniglgasse bleibt erhalten. Damit ist sichergestellt, dass die Passant/innen, insbesondere die Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Schule die Wiedner Hauptstraße wie gewohnt begehen können.

o www.wien.gv.at/verkehr/strassen/bauen/strasse/karlsplatz.htm

10., Oberlaaer-Straße 192-206 - Fahrbahnsanierung

Von 13. bis 15. September werden die Spurrinnen und sonstigen Belagsschäden in der Oberlaaer-Straße zwischen den Ordnungsnummern 192 und 206 saniert. Die Arbeiten werden tagsüber zwischen 9 und 15 Uhr bei Aufrechterhaltung eines Fahrstreifens durchgeführt. Der Verkehr wird wechselweise an der Baustelle vorbeigeschleust. Während der Verkehrsspitze werden die Arbeiten ausgesetzt. Dann ebenso während der Nachtstunden steht wieder jeweils ein Fahrstreifen je Fahrtrichtung zur Verfügung.

13., Geh- und Radweg am Rosenhügel wird erneuert

Ab 13. September wird in der Rosenhügelstraße im 13. Wiener Gemeindebezirk zwischen Am Rosenhügel und Schluckergasse der Fuß- und Radweg erneuert. Während der Bauarbeiten kommt es zu örtlichen Einengungen auf einen Fahrstreifen. Bis Ende September 2005 soll der Geh- und Radweg wieder benutzbar sein.

o Informationen zu wichtigen Straßenbaustellen der MA 28 finden
Sie auch im Internet unter http://www.strassen.wien.at/ . Allgemeine Informationen zum Thema Straße und Verkehr bietet
auch die Infoline Straße und Verkehr unter der Wiener Telefonnummer 95559.

(Schluss) lay

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dipl.-Ing Vera Layr
MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau
Tel.: 488 34/49 926
Handy: 0664/18 58 557
lay@m28.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021