Weltverband der Unternehmensberater: Österreicher Prechtl als Vizepräsident wiedergewählt

UBIT-Obmann BocK: "Freuen uns für und mit Gerd Prechtl" - "Bedeutende Rolle der heimischen IT- und Beratungsbranche mit ihren Exponenten findet Anerkennung"

Wien (PWK667) - Im Vorfeld des Weltkongresses der Unternehmensberater (20. bis 22. September in Beijing, China) wurden die turnusmäßigen Neuwahlen des Präsidiums des ICMCI (International Council of Management Consulting Institutes) abgehalten. Dabei wurde Gerd Prechtl erneut zum Vizepräsidenten und Vorsitzenden der europäischen Sektion ("Eurohub") des weltweiten Unternehmensberater-Dachverbandes ICMCI gewählt. Prechtl ist Berufsgruppenobmann der österreichischen Unternehmensberater im Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie (kurz UBIT) der Wirtschaftskammer Österreich, und Obmann der Sparte Information und Consulting der Wirtschaftskammer Niederösterreich.

Mit der im internationalen Kontext außergewöhnlichen Wiederwahl wurden insbesondere Prechtls Bemühungen um die Qualitätssicherung (Certified Management Consultants, kurz CMC) und die Kooperation der qualifiziertesten Berater ("Consultants meet Consultants and Clients", CmCC) durch die 45 nationalen Verbände gewürdigt. "Wir freuen uns für und mit Gerd Prechtl über diese neuerliche Auszeichnung auf internationaler Ebene", sagt UBIT Fachverbandsobmann Friedrich Bock. "Damit findet auch die Rolle, die die heimische IT-und Beratungsbranche mit ihren Exponenten besonders beim Aufbau und der Unterstützung von Beraterverbänden in den MOEL-Ländern spielt, eindrucksvoll Anerkennung." So konnten die nationalen Beraterverbände von Kroatien und Bosnien-Herzegowina mit aktiver österreichischer Unterstützung errichtet und als Mitglied des ICMCI bestätigt werden. Konkrete Aufbau- und Zusammenarbeitsvereinbarungen gibt es außerdem mit Ungarn, Slowenien, Tschechien und der Slowakei. Am 2. und 3. Oktober findet in Sopron das bereits dritte Berater- und IT- Treffen mit Ungarn mit dem Titel "Jenseits von Austria" statt. Insgesamt tragen die internationalen Aktivitäten des Fachverbandes UBIT, der Interessenvertretung der österreichischen IT- und Beratungsbranche, zum steigenden Export wissensbasierter Dienstleistungen und zur Unterstützung österreichischer Unternehmen bei geschäftlichen Aktivitäten im Ausland bei.

Für den Weltkongress in Beijing wurde der Fachverband eingeladen, die Erfahrungen in Sachen "Qualitätssicherung von Beratung" und beim Aufbau von Expertengruppen in neuen Beratungsmärkten zu präsentieren. "Wir nutzen natürlich die Gelegenheit des Unternehmensberater-Weltkongresses und veranstalten gemeinsam mit dem italienischen Verband und mit Unterstützung der österreichischen Aussenhandelstelle in Shanghai ein weiteres CmCC-Geschäftsanbahnungsmeeting", so Fachverbandsobmann Bock zu weiteren Aktivitäten. (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie (UBIT)
Mag. Rene Tritscher
Tel.: (++43) 0590 900-3173
ubit@wko.at
www.ubit.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003