Wiener FPÖ präsentiert Kandidaten für die Wiener Wahl

Wien (OTS) - Platz 1 für LAbg. Heinz-Christian Strache, Platz 2 für die Bezirksvorsteher-Stellvertreterin in Hernals, Veronika Matiasek und Platz 3 für Stadtrat DDr. Eduard Schock: Das sind die ersten drei der Landesliste der Wiener Freiheitlichen, die Mittwoch in einem Pressegespräch vorgestellt wurden. Der Altersdurchschnitt der ersten 15 Listenplätze beträgt laut Strache 45 Jahre, die Liste sei ein guter Mix aus Alt und Jung, Mann und Frau und den verschiedensten Berufen. Als Wahlziel nannte der FP-Spitzenkandidat ein zweistelliges Resultat und das Brechen der absoluten SPÖ-Mehrheit. Die SPÖ stehe, so Strache, für soziale Kälte, Einsparungen und Belastungen und eine familienfeindliche Politik, sie habe Wien zum multikulturellen Zentrum gemacht und die Integration vernachlässigt. Die FPÖ sieht sich in der Gegenposition und Strache als Herausforderer des Bürgermeisters. Ein Zuwanderungsstopp bis hin zur Minus-Zuwanderung, null Toleranz gegen Verbrecher und Drogendealer und für mehr soziale Verantwortung und eine familienfreundliche Politik sind die Schwerpunkte der Freiheitlichen für die Wiener Wahl.

Veronika Matiasek nannte als ihre Themen die Sicherheit, den Kampf gegen Straßenstrich und Drogenhandel und für eine menschenwürdige Altenpflege. Strache unterstrich, dass die FPÖ bereits voll im Wahlkampf tätig sei, er selbst toure täglich durch Wien, um mit den Bürgern das Gespräch zu pflegen. Die FPÖ werde auch die Kosten für Wien, speziell der gesundheitlichen und sozialen Versorgung, die durch die Zuwanderung entstehen, aufzeigen.

Weitere Informationen: Gemeinderatsklub der FPÖ, Tel.: 4000/81 798, Internet: http://www.fpoe-wien.at/ (Schluss) js/rr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Johannes Schlögl
Tel.: 4000/81 087
slo@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010