Neue Bleibe für Männer in akuter Wohnungsnot

Stadträtin Renate Brauner eröffnete "neunerHaus" in Döbling

Wien (OTS) - "Die Stadt Wien hat sich auch in der
Wohnungslosenhilfe zum Ziel gesetzt, dass jede und jeder die individuelle Unterstützung bekommt, die sie oder er braucht. Mit diesem neuartigen Wohnprojekt für Männer in akuter Wohnungsnot helfen wir gezielt, den weiteren sozialen Abstieg der Klienten zu vermeiden und den Teufelskreis der Wohnungslosigkeit zu durchbrechen", so Gesundheits- und Sozialstadträtin Mag.a Renate Brauner im Rahmen der heutigen Eröffnungsfeier des "neunerHaus" in der Billrothstrasse.

Männer, die kurzfristig - zum Beispiel durch Scheidung -wohnungslos geworden sind, bekommen im "neunerHaus" für sechs bis acht Monate ein Dach über dem Kopf. Während ihres Aufenthalts wird ihnen durch SozialarbeiterInnen und die entsprechenden Einrichtungen der Stadt Wien geholfen, eine Wohnung zu finden. "Klassische Obdachlosenheime sind für diese Zielgruppe nicht geeignet. Wir bieten kurzfristig eine Unterkunft, geben Hilfe zur Selbsthilfe und verhindern so, dass die Betroffenen auf der Straße landen", betont Brauner.****

Das neunerHaus: spezielles Angebot für wohnungslose Männer

Die Stadt Wien stellt seit diesem Sommer in Kooperation mit dem Verein neunerHAUS in der Billrothstrasse 9 in Döbling 35 Wohnplätze für wohnungslose Männer zur Verfügung. Das ehemalige Julius Tandler Studentenheim bietet Männern in akuter Wohnungsnot eine vorübergehende Bleibe. Die Stadt Wien fördert diese Einrichtung über den Fonds Soziales Wien mit monatlich rund 425 Euro pro Wohnplatz und stellt somit den laufenden Betrieb des neunerHAUS sicher.

2.500 Plätze für wohnungslose Menschen

Die Stadt Wien bietet in städtischen Einrichtungen und über private Vertragspartner rund 2.500 Plätze für wohnungslose Menschen an. Im Jahr 2004 wurden über 1.000 Frauen und mehr als 2.500 Männer in vom Fonds Soziales Wien finanzierten Häusern betreut.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) hir

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Stefan Hirsch
Tel.: 4000/81231
Handy: 0664/431 10 13
hir@ggs.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0022