VP-Strobl: Wien braucht mehr Musikschulen

Wien (OTS) - Wien habe den Ruf, die "Stadt der Musik" zu sein,
wenn man aber hinter die Kulissen blicke, so GR Prof. Walter Strobl am Montag in einem Pressegespräch der Wiener ÖVP, bemerke man nichts davon, das Angebot an Musikschulen sei zu gering. Vor allem in den innerstädtischen Bezirken fehlten diese Einrichtungen. Auch Sportstätten zur Förderung der körperlichen Fitness von Kinder und Jugendlichen fehlten. Im STEP sei lediglich festgeschrieben, dass es in Wien pro Einwohner 1,5 Quadratmeter, international üblich seien es 3,5 bis 5 Quadratmeter.

Der 7. Bezirk sei ein typisches Beispiel für die Politik der Stadt Wien aber auch die Ignoranz der Grünen Bezirksvorstehung. Angebote zur Förderung der Kinder und Jugendlichen im musischen und sportlichen Bereich fehlten gänzlich. Neubau habe zwar das Image, Kreative, Künstler und Studenten anzuziehen, wenn man sich aber das Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche ansehe, sei der Bezirk nicht familienfreundlich.

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 913, zeinitzer.gerhard@oevp.wien.at, im Internet:
http://www.oevp-wien.at/ (Schluss) fk/rr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Prof. Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
kuc@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013