Brigittenau: Musik-Reihe "Neue Wiener Welle"

Wien (OTS) - Von einer phantasievollen "Wiener Zauberposse" bis
hin zum erstaunlichen Wienerlied-Gesang des gebürtigen Kroaten Slavko Ninic ("Wiener Tschuschenkapelle") kann die Musik-Reihe "Neue Wiener Welle" mit bemerkenswerten Klängen aufwarten. Von Dienstag, 6. September, bis Mittwoch, 5. Oktober, werden sechs anregende Konzert-Abende durchgeführt. Veranstaltungsorte sind die Gaststätte "Bunkerei - Awawa" im Augarten (Wien 2., Obere Augartenstraße 1a) sowie das Lokal des Vereines "Aktionsradius Augarten" (Wien 20., Gaußplatz 11). Die Konzert-Serie startet am Dienstag 6. September, um 19.30 Uhr, mit der Aufführung des verblüffenden Stücks "Die verwunschene Teleportationsmaschine oder Professor Zeilinger in Paris". Die Veranstaltung geht in der Gaststube "Bunkerei - Awawa" über die Bühne (Eintritt: 10 Euro, Beginn: 19.30 Uhr). Einprägsame Lieder intonieren Helmut Emersberger, Tommy Hojsa, Doris Windhager und Freunde. Weitere Auskünfte zur "Neuen Wiener Welle": Tel. 332 26 94.

Zauberposse "Die verwunschene Teleportationsmaschine"

Helmut Emersberger hat ein wundersames wie auch vergnügliches "Musical" verfasst, in dem der renommierte Forscher Professor Anton Zeilinger allerlei Schwierigkeiten zu meistern hat. Mit einem Gehilfen namens "Theophil Ziegenbart" kann der Professor die listige "Madame Parasol" in die Schranken weisen sowie dem schlimmen Treiben der garstigen "Terrabytin" Einhalt gebieten. Schlussendlich gelingt dem Wissenschafter doch noch die Flucht aus dem Inneren eines Computer-Rechners und es kehrt Frieden ein.

Im Mittelpunkt des Programms "Neue Wiener Welle" stehen sowohl ältere als auch zeitgemäße Wien-Melodien. Der beherzte Einsatz der ehrwürdigen Schrammel-Harmonika (auch: Knöpferl-Harmonika) durch junge Musikanten ist ebenfalls ein Thema. Mit Wohlwollen betrachten die Programm-Gestalter die Freude mancher Künstler an musikalischen Innovationen.

"Neue Wiener Welle" - Alle weiteren Konzert-Termine

o Dienstag, 13. September, ab 19.30 Uhr:
Die 16er-Buam (Patrick Rutka, Klaus P. Steurer)
Ort: "Bunkerei - Awawa", Wien 2., Obere Augartenstraße 1a Eintritt: 7 Euro

o Dienstag, 20. September, ab 19.30 Uhr:
Die Mondschein-Brüder (Czipke und Reinagl)
Ort: "Aktionsradius Augarten", Wien 20., Gaußplatz 11
Eintritt: 7 Euro

o Dienstag, 27. September, ab 19.30 Uhr:
Christian Tesak und Martin Blazek
Ort: "Aktionsradius Augarten", Wien 20., Gaußplatz 11
Eintritt: 7 Euro

o Dienstag, 4. Oktober, ab 19.30 Uhr:
Duo Soyka und Stirner (Zither, Harmonika)
Ort: "Aktionsradius Augarten", Wien 20., Gaußplatz 11
Eintritt: 7 Euro

o Mittwoch, 5. Oktober, ab 19.30 Uhr:
Musik-Abend "Gebrochenes Wienerisch" (Slavko Ninic: Heurigen- Melodien, Grace M. Latigo: Hans-Moser-Lieder)
Ort: "Aktionsradius Augarten", Wien 20., Gaußplatz 11
Eintritt: 7 Euro

Neben der Musik-Serie "Neue Wiener Welle" organisiert das Team der Kultur- und Stadtteilinitiative "Aktionsradius Augarten" im September weitere schöne Veranstaltungen, zum Beispiel den großen "AugartenStadt-Kirtag" (9. September - 11. September). Nähere Informationen zu den einzelnen Aktivitäten: Tel. 332 26 94.

Allgemeine Informationen:

o Aktionsradius Augarten:
http://www.aktionsradius-augarten.at/
o Kultur.Park.Augarten
http://www.kultur.park.augarten.org/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005