Kickl: Gehrer garantiert Zukunftslosigkeit des Bildungssystems

Österreichische Bildungspolitik ist einziges Desaster

Wien (OTS) - "Eins muß man Elisabeth Gehrer lassen: Sie ist nach wie vor der Garant dafür, daß das österreichische Bildungssystem keine Zukunft hat, egal ob auf universitärer oder schulischer Ebene. In ihrer Perspektivenlosigkeit bleibt sie konsequent", meinte FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl zur heutigen ORF-Pressestunde mit der schwer überforderten Bildungsministerin.

Die österreichische Bildungspolitik sei ein einziges Desaster, von PISA bis zur Uni-Misere, sagte Kickl. Es sei fünf Minuten nach Zwölf. Und von Gehrer sei nur zu hören, daß sie sich "Sorgen macht", ansonsten lege sie aber die Hände in den Schoß. Lösungsmodelle gebe es von ihr nicht einmal im Ansatz. Insgesamt habe sie heute ein mehr als trauriges Bild geboten. Man könne nur mehr sagen: "Zehn Jahre Gehrer - zehn Jahre Stillstand."

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
Bundeskommunikation
Tel.: (01) 5123535-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0002