Nacht der Müllbehälterbrände

Wien (OTS) - In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in Wien Meidling und Ottakring zu Mülleimerbränden. Die Brände wurden von der Wiener Feuerwehr gelöscht, es gab Sachschäden, aber keine Verletzungen oder Rauchgasvergiftungen.

Ungefähr zeitgleich kam es in der Nacht von Feitag auf Samstag in beiden Bezirken zwischen 2 Uhr und 3 Uhr zu Mülleimerbehälterbränden. In Meidling wurden von Unbekannten in der Zanaschkagasse 12/Stiege 24 im Erdgeschoss zwei Müllsammelbehälter in Brand gesetzt. Die Brandentlüftung des Stiegenhauses wurde dabei beschädigt und war nicht mehr funktionsfähig. Nach Löschung des Brandes und Lüftung des Stiegenhauses, wurden die unmittelbar darüberliegenden Wohnungen kontrolliert - es konnte keine weitere Gefährdung festgestellt werden.

In Ottakring kam es im Eingangsbereich der Thaliastraße 9 aus unbekannter Ursache zu einem Brand eines Großraummüllbehälters. Durch den Vollbrand wurden die Hauptsicherungen des Hauses vollständig zerstört, das Haus war daher für einige Zeit stromlos. Nach Löschung des Brandes und Lüftung des Stiegenhauses wurde der Strötrupp von Wienstrom zur Überbrückung der Stromversorgung angefordert. Im Zuge der Löscharbeiten und Kontrolle des Hauses wurde am Dachboden eine unterstandlose Person vorgefunden, die dem Rettungsdienst übergeben wurde.

Rückfragen & Kontakt:

Diensthabende Redakteurin
Mag. Andrea Leitner
Tel.: 4000-81081

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001