BZÖ-Barnet - U-Bahnausbau: SPÖ will von eigenem Versagen ablenken!

Klares Bekenntnis von BZÖ-Verkehrminister Gorbach zur Mitfinanzierung durch den Bund

Wien (OTS) - Der Wiener BZÖ-Wien Obmann warf heute SPÖ-Stadtrat Rieder und SP-Bezirksvorsteher Lehner vor, im Zusammenhang im dem U-Bahn Ausbau vom eigenen Versagen ablenken zu wollen. "Die Wiener SPÖ ist allein dafür verantwortlich, dass der U-Bahnausbau in Wien so schleppend vorangeht und die U-Bahnen auch nicht an den Stadtrand verlängert werden, um die tausenden Pendler dort abzufangen".

Barnet wies darauf hin, dass BZÖ-Verkehrsminister Hubert Gorbach ein eindeutiges Bekenntnis zur Mitfinanzierung des Bundes dargelegt habe. "Die ewige Leier von Rieder, Lehner und Co, dass diese nicht gesichert sei, ist ja nicht mehr anzuhören. Hier zeigt sich einmal mehr, wie die SPÖ in Wien versucht gerade vor den Wahl die Bevölkerung hinters Licht zu führen", so Barnet.

Der Wiener BZÖ-Obmann forderte die Wiener SPÖ auf, endlich den lange versprochenen Ausbau der U6 nach Stammerstorf voranzutreiben. "Lehner hat den Ausbau ab 2006 versprochen, bis heute ist nichts geschehen", so Barnet abschließend. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Wien - Landtagsklub
Lukas Brucker
4000/81556

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZW0004