HAKL: SOLIDARITÄT MIT ARMEN LÄNDERN IST WICHTIGES ANLIEGEN ÖSTERREICHS

ÖVP-Entwicklungshilfesprecherin gegen Junktimierung von Entwicklungshilfe und Benzinpreis

Wien (ÖVP-PK) - Eine Junktimierung von Entwicklungshilfe und Benzinpreis ist nicht seriös. Es kann nicht sein, die Bekämpfung von Armut, Hunger und Krankheit mit dem Benzinpreis zu verbinden. Außerdem gehe ich davon aus, dass das BZÖ seine eigenen Zielsetzungen auch umsetzt. Das erklärte heute, Freitag, ÖVP-Entwicklungshilfesprecherin Abg. Mag. Karin Hakl. Die Österreicherinnen und Österreicher haben immer ihre Solidarität bekundet, dass ihnen die armen Länder ein wichtiges Anliegen sind, wie dies zuletzt eindrucksvoll bei der Tsunami-Katastrophe bewiesen wurde. ****

Hakl weiter: "Die österreichische Entwicklungszusammenarbeit bekennt sich zu internationalen Entwicklungszielen. Schon seit vielen Jahren sind Armutsbekämpfung, Schutz der natürlichen Ressourcen, Prävention von gewaltsamen Konflikten und gleiche Chancen von Frauen und Männern im Entwicklungsprozess wichtige Prinzipien."

Die Entwicklungspolitik ist auf dem richtigen Weg, verwies die Abgeordnete abschließend auf die hervorragende Entwicklungszusammenarbeit zwischen Europa und den Entwicklungsländern.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006