BZÖ-Grosz: Jetzt sieht Hirschmann scheinbar weiße Mäuse

Angebot des BZÖ an Hirschmann vollkommen absurd

Graz (OTS) - "Ich glaube, jetzt sind wir so weit. Gerhard
Hirschmann dürfte bereits weiße Mäuse sehen. Bis heute hat es weder von Jörg Haider noch vom BZÖ ein Angebot zur Kandidatur des Gerhard Hirschmann im Rahmen unseres Bündnisses gegeben - abstruser geht's wirklich nicht mehr", so der steirische BZÖ-Chef Gerald Grosz in einer Reaktion auf die Aussagen von Hirschmann, es habe Verhandlungen mit dem BZÖ und Jörg Haider gegeben.

Grosz räumt aber gleichzeitig ein, dass Hirschmann sehr wohl drei mal selbst nach Kärnten zu Jörg Haider gepilgert sei.

In Kärnten habe Hirschmann versucht Jörg Haider und das BZÖ von einer Kandidatur bei den steirischen Landtagswahlen abzubringen. "Weiters wollte er Jörg Haider davon überzeugen, dass BZÖ-Spitzenkandidat Michael Schmid für seine Kuriosenliste Hirschmann kandidieren solle", so Grosz zum Schluss.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Steiermark
Mobil: 0676/8666-2676
Tel.: 0316/877-2676

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0006