VP-Tschirf: Zahlen beweisen Versagen der SPÖ Arbeitsmarktpolitik

SP-Wohlfühlwahlkampf kann über dramatische Entwicklungen nicht hinwegtäuschen

Wien (VP-Klub) - "Nach dem Wegfall des ’Schulungseffekts’ bleibt das über, was die ÖVP Wien seit Jahr und Tag prophezeit hat: Die Arbeitslosigkeit steigt und das von einem hohen Niveau aus. Ein Jahr lang hat die SP-Stadtregierung der Bevölkerung Sand in die Augen gestreut und die Zahlen geschönt. Jetzt muss sie der hausgemachten traurigen Realität wieder ins Auge blicken. Wenn das - nach den Worten von SP-Wien Klubchef Oxonitsch - der richtige Weg sein soll, dann ’gute Nacht Wien’. Es ist Zeit für eine Wende, Wien kann mehr", so ÖVP Wien Klubobmann LAbg. Matthias Tschirf zu der heute veröffentlichten Arbeitsmarktstatistik.

Wien hat nach wie vor ein Arbeitslosenheer in der Größenordnung der Bevölkerung von Penzing, ist mit Abstand der Spitzenreiter unter allen Bundesländern. Während bundesweit in den letzten zehn Jahren mehr Jobs geschaffen wurden als Favoriten Einwohner hat, gingen in der Ära Häupl in Wien 35.000 Arbeitsplätze verloren. Andere Großstädte in Mitteleuropa sind der beschäftigungspolitische Motor für Ihre Region, das rote Wien hinkt hinterher.

Tschirf: "Die SPÖ Wien versucht nun verzweifelt vom Versagen ihrer Arbeitsmarktpolitik in den letzten Jahrzehnten abzulenken. Zuletzt wurde sogar ein Jobwunder konstruiert, 57.000 zusätzliche Beschäftigungsverhältnisse sollen in den letzten zehn Jahren in Wien geschaffen worden sein. Dabei wurden Kategorien wie etwa die ’freien Dienstverträge’ bzw. die ’geringfügig freien Dienstverträge’ mit einbezogen, die es vor zehn Jahren noch gar nicht gegeben hat. Mit anderen Worten: die SPÖ Wien vergleicht Äpfel mit Birnen. Einmal mehr zeigt sich: Es geht der SPÖ nicht um die betroffenen Arbeitslosen, es geht lediglich um schöne Zahlen für einen sorgenfreien Wohlfühlwahlkampf."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005