Strache zu Türkei: Zurückziehen des türkischen Beitrittsansuchens brächte Lösung des Problems!

Türkei hat in der EU nichts verloren!

Wien, 02-09-2005 (fpd) - Die neuerlichen Drohgebärden der
Regierung in Ankara sollten nicht überbewertet werden. Wenn die Türkei ihr Beitrittsansuchen zurückziehen sollte, so wäre dies die Lösung des Problems. Die Türkei würde damit Europa unfreiwillig aus einer sehr schweren Situation helfen, so heute FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache vor dem Hintergrund der laufenden Debatte.

Die Türkei habe in der EU nichts verloren. Der eingeschlagene Weg der EU, die Türkei auch über alle Widerstände der Menschen mit ins EU-Boot zu holen, sei falsch und sei dafür verantwortlich, daß dieses Europa bei der überwiegenden Mehrheit der Europäer keine Akzeptanz habe, so Strache abschließend. (Schluß) jen

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007