Kickl: Bei "zündenden" Ideen Haiders und Scheibners springt kein Funke über

Einzig FPÖ hat klare Vorstellungen

"Bei solch "zündenden" Ideen muß man wirklich keine Angst haben, sie auf einer Tankstelle zu präsentieren", meinte FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl zur heutigen Pressekonferenz von Orangenobmann Haider und Kluborange Scheibner. "Da springt wahrlich kein Funke über."

Kickl vermutet, daß es bei den üblichen Lippenbekenntnissen bleiben werde. ÖVP-Klubobmann Molterer werde Scheibner wie üblich zu einem Privatissimum bieten und ihm die Leviten lesen, woraufhin dieser gesenkten Hauptes den Rückzug antreten werde. Und Haider werde sich wieder zu irgendeinem Kärnten-Event verabschieden, ohne sich auch nur im Entferntesten mit der Durchsetzung zu beschäftigen.

Abgesehen davon seien die "Ideen" des dynamischen Duos auch nicht der Rede wert, meinte Kickl. Einzig die FPÖ habe klare Vorstellungen:
Senkung der Mehrwertsteuer auf Treibstoffe von 20 auf 10 Prozent, Erhöhung des Kilometergelds und Erhöhung der Pendlerpauschale.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
Bundeskommunikation
Tel.: (01) 5123535-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0003