Straßenbau- und Verkehrsmaßnahmen

Fahrbahnbelagsarbeiten am Rathausplatz

Wien (OTS) - Von 6. bis 9. September wird nach Aufgrabungen der Wiener Wasserwerke und der Wiener Beleuchtung aber auch aufgrund von starken Zeitschäden der Fahrbahnbelag am Rathausplatz erneuert. Von den Straßenbauarbeiten der MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau ist der Fahrstreifen in Fahrtrichtung Stadiongasse vom Dr.-Karl-Renner-Ring bis zum Beginn des Rathausparks betroffen.

Die Arbeiten erfolgen bei Sperre des Fahrstreifens in Fahrtrichtung Stadiongasse. Ein Linksabbiegen vom Ring in Richtung 8. Bezirk ist nach dem Rathausplatz in Richtung Grillparzerstraße möglich.

Informationen zu wichtigen Straßenbauprojekten der MA 28 finden Sie auch im Internet unter http://www.strassen.wien.at/. Allgemeine Informationen zum Thema Straße und Verkehr bietet auch die Infoline Straße und Verkehr unter der Wiener Telefonnummer 95559.

Fahrbahnsanierung in der Computerstraße

Die Computerstraße im 10. Bezirk weist im Staubereich vor der Gutheil Schoder Straße tiefe Spurrillen auf, die - beginnend mit 6. September 2005 - saniert werden sollen. Mit Vorarbeiten am Gehsteig im Bereich der Autobushaltestelle wurde bereits am 31. August 2005 begonnen.

Es wird eine Betondecke hergestellt, da diese den hohen Beanspruchungen durch den Autobusverkehr besser standhält. Aufgrund der guten Haltbarkeit von Betonfahrbahnen sind für einen längeren Zeitraum keine Sanierungsarbeiten erforderlich.

In Zusammenhang mit den Betonarbeiten macht die Wiener Straßenverwaltung (MA 28) darauf aufmerksam, dass Beton ein bis zwei Tage zum Aushärten benötigt, damit er die notwendige Festigkeit erhält. Während dieser Zeit darf die neue Betondecke nicht befahren werden. Der Baubereich bleibt abgesperrt, bis der Beton die volle Tragfähigkeit erreicht hat. In dieser Zeit sind häufig keine anderen Arbeiten mehr erforderlich und deshalb auch keine Bauarbeiter auf der Baustelle.

Während der Bauarbeiten, die bis Mitte September 2005 abgeschlossen werden, steht nur ein Fahrstreifen für den Fahrverkehr zur Verfügung.

Weniger Verkehrslärm durch neuen Fahrbahnbelag in der Kaiserebersdorfer Straße

Zwischen Sellingergasse und Schmidgunstgasse gibt in der Kaiserebersdorfer Straße noch eine alte Kleinsteinpflasterdecke. Diese wird jetzt durch eine bituminöse Fahrbahndecke ersetzt. Im Zuge dieser Arbeiten wird auch der Fahrbahnbelag von der Schmidgunstgasse bis zur Zinnergasse erneuert, der durch den Autobus- und LKW-Verkehr bereits starke Spurrinnen aufweist. Der Stauraum vor der Kreuzung Zinnergasse in Fahrtrichtung stadtauswärts erhält eine Betondecke. Diese hält den hohen Beanspruchungen besser stand, so dass für einen längeren Zeitraum keine Sanierungsarbeiten in diesem Bereich notwendig sein werden.

Die Bauarbeiten beginnen am 6. September 2005 und werden voraussichtlich Ende Oktober 2005 abgeschlossen. Während der Straßenbauarbeiten der MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau wird die Kaiserebersdorfer Straße zwischen Sellingergasse und Schmidgunstgasse als Einbahn in Fahrtrichtung stadteinwärts (Richtung Simmeringer Hauptstraße) geführt. Der Verkehr in Fahrtrichtung stadtauswärts wird auf Baudauer über die Nebenfahrbahn geleitet.

Neue Autobushaltestellen in der Adalbert-Stifter-Straße

Ab 5. September 2005 werden auf Höhe Jägerstraße für die Autobuslinie 37 A neue Bushaltestellen errichtet. Damit soll auch dieser Bereich besser ans öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen werden. Die Arbeiten werden tagsüber durchgeführt, wobei auf einen reibungslosen Verkehrsfluss geachtet wird. Auch die Fußgängerverbindungen werden in geeigneter Weise aufrecht erhalten.

Die Bauarbeiten werden bis 7. Oktober 2005 abgeschlossen.

12., Hetzendorfer Straße und Eckartsaugasse - Straßenumbau

Nach der Errichtung des Wohnparks Hetzendorf und des neuen Gebäudes der Immofinanz können nunmehr die folgenden straßenbaulichen Maßnahmen durchgeführt werden:

o Eckartsaugasse im Abschnitt Hetzendorfer Straße bis B224.- Altmannsdorfer Straße
o Hetzendorfer Straße im Abschnitt Eckartsaugasse bis Haus Nr. 47
o Breitenfurter Straße (B12) im Abschnitt Hetzendorfer Straße bis B224 - Altmannsdorfer Straße

Die Eckartsaugasse wird zwischen Hetzendorfer Straße und Altmannsdorfer Straße (B224) als Einbahn Richtung Altmannsdorfer Straße geführt. Radfahrer sind von der Einbahnregelung ausgenommen. Auf Seite des Wohnparks wird der Gehsteig auf eine Breite von 2,80 Meter ausgebaut und eine Schrägparkspur errichtet. Für Busse wird eine neue und sichere Haltestelle zum Ein- und Aussteigen hergestellt.

Die Hetzendorfer Straße wird zwischen Eckartsaugasse bis Ordnungsnummer 47 als zweispurige Straße mit beidseitigem Mehrzweckstreifen ausgebaut.

Bauphasen und Verkehrsmaßnahmen

Die Bauarbeiten werden von 5. September bis Anfang Dezember 2005 unter folgenden Verkehrsmaßnahmen abgewickelt:

Hetzendorfer Straße von Hausnummer 42 bis Breitenfurter Straße:
Straßenumbau bei halbseitiger Sperre und ständiger Freihaltung einer mindestens 3,5 m breiten Restfahrbahn. Die Hetzendorfer Straße wird zwischen Altmannsdorfer Straße und Breitenfurter Straße auf Baudauer zur Einbahn in Richtung Breitenfurter Straße. Der Verkehr in der Gegenrichtung wird über die Breitenfurter Straße - Sagedergasse zur Altmannsdorfer Straße umgeleitet. Der Gehsteig vor dem Gebäude der Immofinanz ist während dessen Neuherstellung gesperrt. Die Fußgängerinnen und Fußgänger werden ersucht, den gegenüber liegenden Gehsteig zu benützen.

Hetzendorfer Straße von Breitenfurter Straße bis Eckartsaugasse:
Es bleibt in beiden Fahrtrichtungen ein mindestens 3,5 m breiter Restfahrstreifen während der Bauzeit erhalten, wobei der Autoverkehr auf den Straßenbahngleisen geführt wird.

Breitenfurter Straße, stadteinwärts vor der Kreuzung Altmannsdorfer Straße: Für den Autoverkehr wird ein Fahrstreifen wieder unter Einbeziehung des richtungsführenden Gleiskörpers aufrecht erhalten. Die Fußgängerinnen und Fußgänger werden nicht behindert.

Eckartsaugasse von Hetzendorfer Straße bis Altmannsdorfer Straße: Die Arbeiten erfolgen bei teilweiser Sperre und ständiger Freihaltung eines Fahrstreifens. Bei Bedarf werden die Bushaltestellen örtlich verlegt. (Schluss) lay

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dipl.-Ing Vera Layr
MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau
Tel.: 488 34/49 926
Handy: 0664/18 58 557
lay@m28.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020