tele.ring unterstützt Betroffene der Hochwasserkatastrophe

Wien (OTS) - tele.ring reagiert prompt auf die Notsituation in
Tirol und Vorarlberg und unterstützt alle tele.ring KundenInnen, die von der Hochwasserkatastrophe betroffen sind. tele.ring befreit alle Betroffenen 6 Monate lang von der Grundgebühr - unabhängig vom Tarif - um ihre finanziell angespannte Situation zu entlasten. Grundgebührfreie Formel 10 Kunden bekommen ein halbes Jahr lang eine monatliche Gutschrift von 5 Euro.

"Es ist selbstverständlich, daß wir den Opfern des Hochwassers helfen. Menschen, die zum Teil alles verloren haben, möchten wir zumindest dort wo wir können unterstützen. Unsere Kunden waren uns in den letzten Wochen ein gutes Vorbild. Sie haben uns gezeigt, dass man gerade in schwierigen Zeiten zusammenhalten muss. Nun liegt es an uns, ihnen den Rücken zu stärken." Michael Krammer, CEO tele.ring.

So kommen Betroffene zur Gutschrift

Betroffene tele.ring Kunden füllen dazu ein Formular, das bei ihrer Gemeinde erhältlich ist, aus und lassen es nach Bestätigung der jeweiligen Gemeinde tele.ring zukommen. Die erstmallige Reduktion der Grundgebühr erfolg nach Einlagen des Formulars im nächsten Abrechnungszeitraum.

tele.ring versorgt mit rund 570 Mitarbeitern bereits über eine Million Kunden mit Sprach-, Daten und Internetdiensten. Denn tele.ring bietet nicht nur das effiziente Mobilfunknetz (0650) mit schlanken Tarifen und österreichweiter Abdeckung von über 98%, sondern ist das einzige private Telekom-Unternehmen des Landes mit eigenem Glasfaser-Festnetz (1012). 2004 startete tele.ring sein UMTS Netz in 10 Ballungszentren Österreichs.

Rückfragen & Kontakt:

tele.ring Telekom Service GmbH
Mag. Walter Sattlberger
Pressesprecher
Hainburgerstraße 33, 1030 Wien
Tel.: +43/1/931012-2121
Fax: +43/1/931012-8015
e-mail: walter.sattlberger@telering.co.at
www.telering.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRA0001