Corporate Social Responsibility (CSR) als Managementstrategie und Dialoginstrument

Europäisches Forum Alpbach: Arbeitskreis "CSR und Zivilgesellschaft"

Wien (OTS) - respACT austria, der Verein zur Förderung gesellschaftlicher Verantwortung von und in Unternehmen, hat im Rahmen der Wirtschaftsgespräche mit dem Thema "Globalisierung: Markt versus Politik?" zum Arbeitskreis "CSR und Zivilgesellschaft" geladen. Die Veranstaltung stellte auch die erste Station der respACT austria-Tour dar.

Die Herausforderungen einer globalisierten Weltwirtschaft bestimmen die zukünftige Entwicklung von Unternehmen. Angesichts dieser Umwälzungen ist es unumgänglich und notwendig, umfassende Verantwortung gegenüber der Zivilgesellschaft heute schon zu übernehmen. Zu diesem Schluss kamen auch die Vortragenden beim Arbeitskreis "CSR und Zivilgesellschaft" nach regen Diskussionen. Der Leiter der Veranstaltung, respACT austria Präsident Dr. Erich Becker, fasste die einzelnen Vorträge und Standpunkte zusammen: "Es hat sich gezeigt, dass österreichische Unternehmen die Bedeutung der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung erkannt haben, wichtige heimische Interessensvertretungen Grundsätze der Verantwortung gegenüber gesellschaftlichen Gruppen in ihre Programme übernommen haben und die CSR-Debatte auch in den Arbeitnehmervertretungen geführt wird. Am Thema CSR führt kein Weg vorbei."

Der Arbeitskreis wies mit Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und dem NGO-Bereich, wie etwa Mag. Christoph Schneider (Wirtschaftskammer Österreich), Dr. Dwora Stein (GPA), Dr. Karl Stoss (Generali Holding Vienna AG) oder Dr. Werner Kerschbaum (Österreichisches Rotes Kreuz) eine vielseitige Besetzung auf.

respACT austria-Tour

"Der Arbeitskreis ‚CSR und Zivilgesellschaft’ in Alpbach war die erste Station der respACT austria-Tour, bei der wir den Verein im Herbst/Winter 2005 bei verschiedenen CSR-relevanten Veranstaltungen den Unternehmen und der Öffentlichkeit präsentieren. Wir wollen uns als DIE österreichische Plattform für den gemeinsamen Dialog über Themen wie Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung positionieren", so respACT austria Geschäftsführer DI Roman H. Mesicek.

Das zweite Mal macht die respACT austria Tour am 14. September im Österreichischen Museum für Volkskunde in Wien bei der Podiumsdiskussion "Ethischer Luxus? Wenn Sparen fehl am Platze ist" halt. Bis zum Ende des Jahres sind noch weitere respACT austria-Tourstationen geplant - eine Übersicht gibt es auf der Webseite www.respact.at.

respACT austria

respACT austria ist ein unternehmensgeführter Verein, der die Wirtschaft in Fragen der Nachhaltigen Entwicklung, Corporate Social Responsibility (CSR) und Wirtschaftsethik unterstützt und die gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmen in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rückt.

Rückfragen & Kontakt:

DI Roman H. Mesicek
Geschäftsführer respACT austria

Tel.: +43-1-71135-2395
Mobil: +43-650-6374235
r.mesicek@respact.at

Mag. Marion Velik
Kommunikation und Veranstaltungen

Lothringerstrasse 12, 1031 Wien
Tel.: +43-1-71135-2395
Fax: +43-1-71135-6149
m.velik@respact.at
www.respact.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004