Torta: Haider will Alleinherrscher sein

Haiders spätsommerliche Eingebungen: Kontrolle ausschalten und das absolutistische Machtzepter schwingen

Klagenfurt (OTS) - "Wer um drei Millionen Euro Flieger kauft, weitere Millionen für Flieger ausgegeben hat, die Kärnten längst verlassen haben und Steuergeld für orangen Beton ausgibt, dem ist ein plötzlicher Sparwille nicht zu glauben", sagt heute VP-LGF Siegfried Torta zu den Aussagen Haiders in seinem spätsommerlichen ORF-Gespräch. "Seit die Haider/Ambrozy-Koalition werkelt, hat sie nur am Rücken der Bürger gespart. Ob Schulstartgeld oder Kleinschulen -die Koalition nimmt jetzt den Bürgern, was sie selbst verprasst hat", kritisiert Torta.

Haider hege nur einen Gedanken: die Kontrolle im Land völlig auszuschalten. "Das beweist schon die Vorgangsweise bei den Hypo-Millionen. Ohne Kontrolle des Landtages und der Regierung werden Haider und Amborzy das letzte Sparbuch der Kärntner plündern", so Torta. Wie die Bestrafung aussehe, wenn die ÖVP an Hand des ländlichen Wegenetzes aufdeckt, dass das Land seine Leistungen zurücknimmt und dafür die Bürger zahlen lässt, sehe man am angedrohten Referatsentzug von LR Josef Martinz.

"Haider will alleine regieren und mit dem Steuergeld der Kärntnerinnen und Kärntner Flieger und sonstigen Luxus eines Alleinherrschers finanzieren. Dafür braucht er offensichtlich keine Kontrolle", sagt Torta. Würde Haider bei sich mit dem Sparen beginnen, müsste die Kärntner Bevölkerung nicht tief in die Tasche greifen. "Selbst das Geld beim Fenster rauswerfen und den Bürgern mit einem Horror-Abgabenpaket in die Taschen greifen - das ist Haider-Politik", erklärt Torta.

Die ÖVP stehe zu Reformen im Gesundheitsbereich ebenso wie in der Verwaltung. Doch dass zuerst den Bürgern Kärntens die Haiderschen Daumenschrauben angesetzt werden, lehne sie strikt ab.

"Auch Würschl hat vergessen, dass seine Partei es ist, die Belastungen für die Bevölkerung, Schulschließungen, die Streichung des Schulstartgeldes und den Kauf sündteurer Flieger mitbeschlossen hat", richtet Torta an den Geschäftsführer der Sozialisten.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 18
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0003