Schneeberger: Gorbach macht Politik nach Umfragen, wir machen Politik für die Bürger

Betreiber sollen zum sorgsamen Umgang mit Lebensqualität, Umwelt und Gesundheit bewegt werden

St. Pölten (NÖI) - "Mit seinen heutigen Aussagen hat sich Minister Gorbach endgültig geoutet: Gorbach macht seine Politik nach Umfragen, wir hingegen machen Politik aus der Sorge um Umwelt und Bürger", stellt der Klubobmann der VP Niederösterreich, Mag. Klaus Schneeberger, fest.

"Die Sendemastensteuer soll nicht den Bürger belasten, sondern die Steuer soll die Betreiber endlich dazu bewegen, mit der Lebensqualität, der Umwelt und der Gesundheit der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher sorgsam umzugehen. Es geht hier nicht darum, Funkstationen zu verhindern, sondern es geht darum, mit einem Minimum an Masten und einem Minimum an Kosten für den Kunden ein Maximum an Versorgungsqualität zu gewährleisten. Gorbach wäre besser beraten, sich für eine Infrastruktur-Gesellschaft einzusetzen, mit der das Sendemasten-Dickicht endlich eingedämmt werden könnte. Denn eine Infrastruktur-Gesellschaft, wie sie von Landeshauptmann Pröll vorgeschlagen wurde, könnte eine möglichst effektive Nutzung von gemeinsamen Standorten und eine flächendeckende Versorgung gewährleisten", so Schneeberger.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002