VP-Suppan: Parkpickerl-Versuch "Stadthalle" verschärft Parkplatzmisere in Ottakring

SP-Schicker setzt sich über Expertenmeinung hinweg

Wien (OTS) - "In der Zone bringt das Experiment nur höhere Kostenbelastung für AnrainerInnen und UnternehmerInnen. Im Nachbarbezirk Ottakring verschärf der Parkplatztourismus die Parkplatzmisere. Kein einziger Parkplatz wird neu geschaffen!", kritisiert Ottakrings Wirtschaftsbund-Obmann, ÖVP-Bezirksrat Mag. Werner Suppan den heute erfolgten Start des Pilotprojekts zur Einführung des Parkpickerls rund um die Wiener Stadthalle.

"SP-Stadtrat Schicker hat sich trotz fundierter Expertisen über die Widerstände von ÖAMTC, Wirtschaftskammer und Anrainern aus Ottakring hinweggesetzt und will offensichtlich ohne Rücksicht auf die angespannte Parkplatzsituation sein Projekt durchpeitschen", so Suppan.

Mit seinem Pilotprojekt mache Schicker die ersten Erfolge des "Volksgaragen-Konzepts", das durch die Errichtung der Anrainergaragen am Hofferplatz und am Ludo-Hartmann-Platz eine leichte Entspannung der Überparkungssituation gebracht haben, mit einem Schlag wieder zunichte, analysiert der VP-Mandatar. Suppan verlangt eine Ausweitung des "Volksgaragen-Konzepts" in Ottakring, Nachdenken über Hochgaragen im Ballungsbereich (etwa um den Brunnenmarkt) und ernste Kooperationen mit Parkplatzbetreibern von Supermärkten und sonstigen Freiflächen zur Lösung der Misere.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001