Wilfing: Land NÖ fördert das "Transnationale Museumsnetzwerk" in der Region Leiser Berge

Kelten-Ausstellung startet im März 2006

St. Pölten (NÖI) - Die Region Leiser Berge Mistelbach hat es sich zum Ziel gesetzt, die bäuerlich-traditionelle Kultur und die Kulturlandschaft mit ihren archäologischen Zeitzeugen einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Um die zahlreichen archäologischen Funde in der Region für ein freizeittouristisches Angebot aufzubereiten, hat man sich zur Arbeitsgemeinschaft Archäologie zusammengeschlossen. Das Land Niederösterreich wird nun das Projekt "Transnationales Museumsnetzwerk" mit rund 28.000 Euro unterstützen, berichtet VP-Landtagsabgeordneter Karl Wilfing.

Im Wege einer europäischen Zusammenarbeit bietet sich nun für die sechs Mitgliedsgemeinden der Region Leiser Berge Mistelbach die Möglichkeit, eine gemeinsame Ausstellung "Kelten - Fürsten an der Donau" zu entwickeln. Die Wanderausstellung wird für jeweils mehrere Monate in einer Region zu sehen sein. Daran anschließend sind Sommerakademien zum Ausstellungsthema geplant. Die Ausstellung startet 2006 in Asparn und wird dort von März bis November zu sehen sein. Für Asparn ist auch eine enge Kooperation mit der regionalen Gastronomie geplant, zum Beispiel in Form von eigenen Menüangeboten wie "Keltenbier" oder "Keltenwurst", so Wilfing.

Initiativen wie diese bringen nicht nur wertvolle Impulse für den Tourismus, sondern tragen zusätzlich zur Lebensqualität der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher bei. Und gleichzeitig erzielen wir mit der Unterstützung dieses Projektes eine weitere Stärkung des ländlichen Raumes, betont Wilfing.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002