Das Ballett der Wiener Staatsoper und Volksoper: Erste Vorstellung am 11. September 2005

Vorstellungsabsage von Vladimir Malakhov

Wien (OTS) - Am Sonntag, 11. September 2005, findet in der Wiener Staatsoper die erste Vorstellung des Balletts der Wiener Staatsoper und Volksoper unter seinem neuen Direktor Gyula Harangozó statt. Auf dem Programm steht der "Diaghilew-Abend" mit "Der Dreispitz" (Choreographie: Léonide Massine), "Le Spectre de la rose" (Choreographie: Michail Fokin), "Renard" (Choreographie: Renato Zanella) und "Petruschka" (Choreographie: Renato Zanella).

Vladimir Malakhov, der sich im Sommer einer Blinddarmoperation unterziehen mußte, hat seine Mitwirkung in dieser Vorstellung abgesagt. Die Titelrolle in "Le Spectre de la rose" übernimmt Mihail Sosnovschi. Weitere Mitwirkende in diesem Programm sind wie angekündigt: Simona Noja, Kathrin Czerny, Shoko Nakamura, Karina Sarkissova, Patricia Tichy, Wolfgang Grascher, Boris Nebyla, Mikel Jauregui, Kirill Kourlaev, Eno Peci und Gabor Oberegger. Es dirigiert Michael Halász.

Rückfragen & Kontakt:

Das Ballett der Wiener Staatsoper und Volksoper
Alfred Oberzaucher - Ballettdramaturgie und Presse
Tel.: +43/1/51444/2520
alfred.oberzaucher@dasballett.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STO0001