Gorbach: Neue Infobroschüre zu Vormerksystem

Weitere Bewusstseinsbildung fördert Verkehrssicherheit

Wien, 2005-08-30 (OTS) - Seit 1. Juli 2005 ist das Führerschein-Vormerksystem in Österreich in Kraft. Ziel dieses neuen Systems ist es, Risikolenker und Wiederholungstäter aus der großen Masse der disziplinierten Kraftfahrzeuglenker herauszufiltern und durch gezielte Maßnahmen wie zum Beispiel Nachschulungen auf diese unfallträchtige Gruppe sanktionierend und bewusstseinsbildend einwirken zu können. Um den Bekanntheitsgrad des Vormerksystems und des Deliktekatalogs weiter zu steigern, haben im Auftrag von Vizekanzler Hubert Gorbach das Verkehrsministerium und der ÖAMTC eine Broschüre erstellt. Diese enthält alle Informationen rund um das Vormerksystem. ****

Im Folder sind folgende Themenbereiche beschrieben:

  • Funktionsweise (z.B .Eintragungen ins Führerscheinregister, Maßnahmenanordnung und Führerscheinentzug)
  • Maßnahmen im Detail (Nachschulung, Perfektionsfahrt etc.)
  • Aufzählung der Vormerkdelikte (Fahren unter Alkohol, Gefährdung von Fußgängern, Rote Ampel usw.) -Tipps und weiterführende Links

Verkehrsminister Gorbach: "Aktuelle Unfallstatistiken beweisen, dass wir in den vergangenen Jahren die Verkehrssicherheit nachhaltig steigern konnten, mit unseren diesbezüglichen Initiativen also am richtigen Weg sind. Das Vormerksystem wird seinen Teil dazu beitragen - und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zum Schutz jedes einzelnen im täglichen Straßenverkehr."

Die Informationsbroschüre wird in den nächsten Tagen unter anderem im Verkehrsministerium, in allen Dienstleistungszentren und Stützpunkten des ÖAMTC, der ASFINAG, bei Opel- und Volvo-Händlern, bei den Versicherungen Generali und Uniqa sowie bei Avanti-Tankstellen und bei den Fahrschulen aufliegen und die Bewusstseinsbildung im Straßenverkehr und damit die Steigerung der Verkehrssicherheit unterstützen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Carl Ferrari-Brunnenfeld
Pressesprecher
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 53 115/2142
carl.ferrari-brunnenfeld@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001