GLOBAL 2000: Pröll-Äußerungen Ausdruck von Hilflosigkeit

Anstatt die Zivilgesellschaft zu beschimpfen, sollte BM Pröll aktive Klimaschutzpolitik betreiben

Wien (OTS) - GLOBAL 2000 bezeichnet die verbalen Entgleisungen von Bundesminister Josef Pröll in der aktuellen Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" als "Ausdruck der eigenen Hilflosigkeit" und "völlig fehl am Platz". "Anscheinend fällt dem Minister zum Thema Hochwasserschutz und Klimapolitik inhaltlich nichts mehr ein. Anstelle die Zivilgesellschaft anzugreifen, sollte Pröll vielmehr die langjährigen Forderungen und Konzepte der NGOs ernst nehmen und endlich wirksame Klimaschutzmaßnahmen umsetzen", so GLOBAL 2000-Pressesprecher Andreas Baur. "Wir erwarten uns, dass Pröll seine Verbalattacke zurücknimmt und sich entschuldigt."

Rückfragen & Kontakt:

GLOBAL 2000
Andreas Baur
Tel.: (++43-1) 812 57 30/0
andreas.baur@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001