"profil": Kovats hat 29 Prozent an M&A Bank gekauft

Anteile von bisherigen Hauptaktionären um Wlaschek-Stieftochter Hönigsberger übernommen

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, hat der Industrielle Mirko Kovats 29 Prozent an der Wiener M & A Privatbank übernommen. Die Aktien stammen von den bisherigen Hauptaktionären, Karin Privatstiftung der verstorbenen Ehefrau von Billa-Gründer Karl Wlaschek, sowie Wlaschek-Stieftochter Claudia Hönigsberger und ihrem Mann Thomas. Kovats bestätigt den erfolgten Einstieg gegenüber "profil" und erklärt ergänzend: "Den Großteil der Anteile hält meine Stiftung, ein paar Prozent gehören mir persönlich."

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0002