>Tracht & Country Classics Herbst 2005< in Salzburg: "Trachten-Festspiele" in der Mozartstadt

Modenschau mit Trachten-Modellen von Jean-Charles de Castelbajac / Modetrends für Frühjahr/Sommer 2006 / Trachtenwerkstatt und das Salzburger Freilichtmuseum zu Gast

Salzburg (OTS) - Dieser Tage hat die Trachten- und Landhausmode im Messezentrum Salzburg Hochsaison: Bei der >Tracht & Country Classics<, der internationalen Modefachmesse für Trachten- und Landhausmode, präsentieren von Freitag, 26. bis Sonntag, 28. August 2005, insgesamt 157 führende nationale und internationale Hersteller und Großhändler ihre Kollektionen für Frühjahr und Sommer 2006: helle Farben, pastellige Töne - rosa, hellblau, lila und apfelgrün - im Mix mit traditionellen Farben prägen die neuen Modelle.

"In der Mozartstadt finden dieser Tagen gleichsam die Festspiele der Trachten- und Landhausmodebranche statt", zieht Direktor Johann Jungreithmair, CEO von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg augenzwinkernd einen Vergleich mit der weltbekannten Kulturinstitution: "Die >Tracht & Country Classics Herbst< gilt national und international als die tonangebende Branchenplattform und vereint die Trachten- und Landhausmodeanbieter. Diese Fachmesse ist der Treffpunkt des Mode-, Sport- und Trachtenhandels im Alpenraum, also in Bayern, Österreich, Südtirol und der Schweiz - den Kernländern dieser Modebereiche."

"Die >Tracht & Country Classics< ist auch international gesehen die wichtigste und umfassendste Orderplattform für Trachten- und Landhausmode", unterstreicht Mag. Gerhard Wallner, verantwortlicher Bereichsleiter Messen bei Reed Exhibitions Messe Salzburg die grenzüberschreitende Zugkraft des Themas. Mit rund 160 Ausstellern ist hier die Branche fast vollständig vertreten, "die Unternehmer stehen klar zu Salzburg", bestätigt Gerhard Wallner: "Salzburg ist eindeutig die Hauptstadt der Trachten- und Landhausmodebranche." Der verantwortliche Messeleiter bei Reed Exhibitions Messe Salzburg, Mag. Wilfried Antlinger, ortet zudem ein steigendes Interesse an diesem Modestil - "derzeit kommen viele Touristen in die Städte, besuchen die Geschäfte und geben der Trachten- und Landhausmode wieder einen größeren Stellenwert. Auch von jüngeren Leuten wird diese Art der Bekleidung wieder vermehrt nachgefragt und getragen."

Premiere: Modenschauen mit Jean-Charles de Castelbajac-Modellen

Wie kleidsam und tragbar die neuen Kollektionen der Trachtenhersteller sind, kann man bei den zweimal täglich stattfindenden Modenschauen mitverfolgen. Den Auftakt dabei bildet ein Ausschnitt aus der Kollektion von Jean-Charles de Castelbajac und seine Modelle aus der 1. Sommer-Outdoor-Kollektion nach dem Motto "Rock the mountain" - Heidi lässt grüßen! zu sehen. Castelbajac war früher auch leitender Professor an der Hochschule für Bildende Kunst in Wien. Die Modenschauen präsentieren diesmal zudem unter anderem Modelle von Giesswein bis Meindl, von Gottstein bis Oleana, von Anno domini bis Geiger sowie von Schneiders bis zur Designerin Michaela Keune aus München.

Gerade Trachtenmode und vor allem -accessoires werden häufig mit verschiedenen alten Handwerkstechniken gefertigt. Daher zeigt die eigens eingerichtete Trachtenwerkstätte insgesamt zwölf dieser früheren Fertigkeiten und das Handwerk von einst. Mit dabei sind unter anderem der Hutmacher aus dem Bregenzerwald sowie Federkielsticker. Dazu passend sind auch im Innenhof des Messezentrums allerlei Gerätschaften und Werkzeuge aus vergangenen Tagen ausgestellt, die das Salzburger Freilichtmuseum zur Verfügung stellt.

Der Freitag Abend steht ganz im Zeichen der Volksmusik. Die "Außerfeldner Tanzlmusi", bekannt für ihre spezielle Musizierweise mit Tuba, Harfe, Hackbrett, Klarinette und Harmonika, spielt auf. Zu Polka-, Walzer- und Landler-Klängen schwingt die Volkstanzgruppe Seeham das Tanzbein. Auch einen Vorgeschmack auf das Oktoberfest gibt es auf der >Tracht & Country Classics<: Sonntag Vormittag, ab 10.00 Uhr, ist im Zelt im Innenhof ein Frühschoppen mit Musik, Weißwürsten, Bier und Brez´n angesagt.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Reed Exhibitions Messe Salzburg/Presse & PR:
Mag. Paul Hammerl
Tel.: +43 (0)662 4477 143
E-Mail: paul.hammerl@reedexpo.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RES0001