Sburny: Ruf nach Generationenwechsel in der ÖVP angesichts negativer Schüssel-Bilanz verständlich

Regierung setzt falsche wirtschaftspolitische Prioritäten und gefährdet Zukunftschancen jüngerer Menschen

Wien (OTS) - "Der Ruf innerhalb der ÖVP nach einem Generationenwechsel ist angesichts der schlechten Leistungsbilanz der Regierung Schüssel-Haider mehr als verständlich", so die Bundesgeschäftsführerin der Grünen, Michaela Sburny, zur fortgesetzten Führungs- und Kursdebatte in der ÖVP. "Schüssel hat in der Wirtschafts- und Budgetpolitik die falschen Prioritäten gesetzt. Investitionen für sinnlose milliardenteure Abfangjäger und Steuergeschenke für Großindustrielle stehen Rekordarbeitslosenzahlen bei Jugendlichen sowie finanziell ausgehungerte Schulen und Universitäten gegenüber. Eine derartige Politik verschlechtert die Zukunftschancen insbesondere junger Menschen. Österreich braucht einen politischen Kurswechsel und eine Regierung, die die richtigen Prioritäten setzt", schließt Sburny.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004