Oberösterreich liegt bei den Alkoholunfällen an vorletzter Stelle

Verkehrsreferent LH-Stv. Erich Haider: Anzahl der Unfälle weiter vermindern.

Linz (OTS) - Bei den Alkoholunfällen gemessen am Gesamtunfallaufkommen liegt Oberösterreich an der vorletzten Stelle. Mit insgesamt 5,8 % der Gesamtunfälle ist unser Bundesland im Jahr 2004 an der zweitbesten Stelle.

Insgesamt ist österreichweit der Alkoholunfallanteil an den Gesamtunfällen mit 6,6 % registriert. Die anderen Bundesländer liegen folgendermaßen:
Bundesland Prozent der Gesamtunfälle
Burgenland 11,7 %
Vorarlberg 8,4 %
Tirol 7,5 %

Niederösterreich 7,1 % Steiermark 7,1 % Salzburg 6,8 % Kärnten 6,1 % Oberösterreich 5,8 % Wien 5,0 %

Auch bei den Verkehrsunfällen mit tödlichem Ausgang im Jahr 2004 konnte mit 5,5 % ein besserer Schnitt in unserem Bundesland erzielt werden, als es in Gesamtösterreich mit 7,0 % der Fall war.

"Jeder Alkoholunfall und jeder Unfall ist einer zuviel. Trotz des guten Wertes bei den Alkoholunfällen werden wir weiterhin alles daran setzen, mit Schwerpunktkontrollen, gezielten Planquadraten und permanenter Aufklärungsarbeit sowohl die Anzahl der Alkoholunfälle als auch die Gesamtzahl der Unfälle in Oberösterreich zu vermindern", betont der oberösterreichische Verkehrsreferent Landeshauptmann-Stv. Dipl.-Ing. Erich Haider.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001