NÖ Schulmuseum präsentiert "Discipulus Michelstettneri"

1,7 Millionen Euro für Museumsumbau bis April 2006

St. Pölten (NLK) - Ein aus Sandstein gemeißelter Kopf, an dessen Oberseite eine Art Trichter angesetzt ist, wurde gestern, 25. August, im NÖ Schulmuseum in Michelstetten von den Vorstandsmitgliedern des Schulmuseums-Vereins Dir. Horst Hubinger und Dir. Otto Steindorfer gemeinsam mit dem Museologen Dr. Franz Stürmer präsentiert. Die "Discipulus Michelstettneri" ("Michelstettner Schüler") genannte Skulptur weckt starke Erinnerungen an den "Nürnberger Trichter", stammt möglicherweise aus dem Mittelalter und wurde kürzlich zufällig bei einer Baustellenbegehung im Aushub neben der Baugrube entdeckt.

Bedingt ist die Baustelle durch den derzeit laufenden Umbau des NÖ Schulmuseums, das ab April 2006 über 800 Quadratmeter Ausstellungs-und Erlebnisfläche verfügen soll. Das Projekt wird unter anderem vom Land Niederösterreich, ecoplus und dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur gefördert. Insgesamt werden 1,7 Millionen Euro in den Umbau und die inhaltliche Neukonzeption investiert. Bei der Neugestaltung wird nun auch dem "Discipulus Michelstettneri" entsprechender Platz eingeräumt.

Nähere Informationen beim Verein NÖ Schulmuseum in Michelstetten unter 02525/640 37, e-mail office@michelstettnerschule.at und www.michelstettnerschule.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006