Neue Wein-Verschlüsse und neue Traktoren-Generation...

Innovationen in der Landwirtschaft als Themen von "Land und Leute"

St. Pölten (OTS) - Die Themen der Beiträge von "Land und Leute", dem ORF Landwirtschaftsmagazin, am Samstag, 3. September 2005, 16.25 Uhr, ORF 2:

* Salmonellen im Griff
Jede Hausfrau weiß es: Vorsicht beim Hantieren mit Hühnerfleisch und Eiern, damit sich keine Salmonellen verbreiten. Doch diese Angst wird zusehends unbegründeter: Auf Grund permanenter medizinischer Untersuchungen haben Hühner- und Eierbauern die Salmonellen im Griff. Nur mehr jedes tausendste Hühner-Ei trägt Salmonellen in sich, sagen die Experten von der AGES, der Agentur für Ernährung und Lebensmittelsicherheit, die die Kontrollen durchführen.

* Glashaus gegen Regen
Hobbygärtner stöhnen: So grün wie in diesem Sommer waren die Paradeiser noch nie. Zu wenig Sonne, zuviel Regen - und schon sind die Paradeiser nicht mehr das, was man sich von Gemüse aus dem eigenen Garten erwartet. Auch Profis geht es nicht viel besser. Ein Gemüse-Bauer aus Tadten im Burgenland hat sich dagegen gerüstet -in einem drei Hektar großen Glashaus, dem modernsten in Österreich, wächst das Gemüse auch in diesem Sommer prächtig und liefert Frischware das ganze Jahr über.

* Dreh statt Kork
Wer kennt das nicht: Man freut sich auf einen guten Schluck Wein, öffnet voller Erwartung die Flasche... aber nach dem "Plopp" kommt die große Enttäuschung: Der Wein "stoppelt" und "korkt". Und je edler der Tropfen, desto größer die Enttäuschung. Viele Winzer greifen deshalb zu Alternativen: Kunststoff-, Glas- oder Drehverschluss. Sind sie eine ernstzunehmende Konkurrenz zum Naturkorken? Ein Vergleich beim Winzer Gerald Malat in Palt.

* Bauer neben der Großstadt
Immer mehr Einkaufszentren und Gewerbebetriebe rücken von der Stadt aufs Land. Welche Auswirkungen hat die fortschreitende Zersiedelung auf die Landwirtschaft? Bleibt für die Menschen genug Raum für Arbeit, Leben und Freizeit? Die Autoren Hans Bednar und Kim Meyer-Cech gehen diesen Fragen in ihrem Buch "Südheide - das namenlose Wunderland vor den Toren Wiens" nach. "Land und Leute" macht einen Lokalaugenschein.

* Traktor als Selbstfahrer
"Autopilot" heißt auch in der Landwirtschaft das Zauberwort für die Zukunft: Der Traktor fährt nicht nur ohne Steuermann, er arbeit auch mit Zusatzgeräten völlig selbständig. Sogar die Umkehr ist möglich, das angehängte Gerät steuert die Zugmaschine. Bei der Landwirtschaftsmesse in Ried wird eine derartige Innovation zwar noch nicht präsentiert, aber die neue Generation der Traktoren und Arbeitsgeräte kommt der lenkerlosen Zukunft schon sehr nahe.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Telefon 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0003