Staatsbürgerschaft: Vilimsky: Erneuter BZÖ-Umfaller verhindert Erhöhung der Wartefrist!

FPÖ beharrt auf Ausweitung auf 15 Jahre Wartefrist - Schluß mit Flut vorzeitiger Einbürgerungen

Wien, 25-08-2005 (fpd) - Der neuerliche Umfaller des BZÖ
verhindert nun die Erhöhung der Wartefrist für die österreichische Staatsbürgerschaft, kritisierte heute der Wiener FPÖ-Landesparteisekretär Harald Vilimsky. ****

So wenig Gestaltungswillen und Durchsetzungskraft wie das BZÖ an den Tag legt, ist ein einziges Trauerspiel. Die Österreicher werden von Haider und Co nur noch für dumm verkauft, die Halbwertszeit der orangenen Politik ändert sich mittlerweile im Stundenrhythmus. Es wird ein guter Tag für Österreich sein, wenn Jörg Haider endlich in Pension geht. Und es wird nicht mehr allzu lange dauern, so Vilimsky.

Die FPÖ beharrt jedenfalls auf 15 Jahre Wartefrist sowie den Stopp vorzeitiger Einbürgerungen, die etwa gerade in Wien schon zum Regelfall geworden sind. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005