Wurm: Beschäftigungsinitiativen für Frauen und flächendeckende Kinderbetreuung dringend notwendig

Wien (SK) "Die oft aussichtslose Beschäftigungssituation für Frauen ist auch mit der vergeblichen Herbergsuche auf einen Kinderbetreuungsplatz verbunden", reagierte SPÖ-Abgeordnete Gisela Wurm am Donnerstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ auf aktuelle Medienberichte, in der laut AMS Tirol Tirolerinnen nur eine Job-Reserve sind. "Wie lange sollen Frauen noch darauf warten, bis die ÖVP/BZÖ-Regierung endlich etwas gegen die dramatische Lage am Arbeitsmarkt speziell für Frauen unternimmt?", so Wurm. ****

"Ich fordere neuerlich eine Arbeitsplatzoffensive für Frauen und die Wiedereinführung der SPÖ-Kinderbetreuungsmilliarde", appellierte Gisela Wurm an ÖVP-Arbeitsminister Bartenstein und ÖVP-Frauenministerin Rauch-Kallat. "Denn erst eine flächendeckende, ganztägige Kinderbetreuung mit Mittagstisch ermöglicht es Frauen mit Kindern, sich am Arbeitsmarkt gleichberechtigt zu beteiligen", so Gisela Wurm abschließend. (Schluss) up/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007