Samstag: Wehsely eröffnet Filmreihe zum Gedenkjahr

"Frauenbilder - Frauenleben": Filmische Ergänzung zur Ausstellung "1945 - 2005: Frauen gedenken anders"

Wien (OTS) - Unter dem Titel "Frauenbilder - Frauenleben" wird im Wiener Topkino vom 27. bis 30. August eine Reihe von österreichischen Filmen von und über Frauen gezeigt. Die Filmreihe spannt einen zeitlichen Bogen von den Anfängen der Zweiten Republik bis heute und versteht sich als Ergänzung zur Ausstellung "1945 - 2005: Frauen gedenken anders", die derzeit vor dem Museumsquartier in Wien gezeigt wird. Ausstellung und Filmreihe wurden von der Wiener Frauenstadträtin Sonja Wehsely anlässlich des heurigen Republik-Gedenkjahres initiiert und von der Frauenabteilung der Stadt Wien konzipiert. Die Stadträtin eröffnet die Filmreihe am kommenden Samstag.

"Während wir mit der Ausstellung in erster Linie auf die beachtlichen Leistungen von Frauen in der Zweiten Republik verweisen, wollen wir mit der Filmreihe den Scheinwerfer auf die gesellschaftlichen Umwälzungen der letzten sechs Jahrzehnte richten. Wenn man zurück blickt, wird deutlich, wie viel Raum und Recht sich Frauen bereits erkämpft haben. Der filmische Blick auf das Frauenleben von heute zeigt jedoch gleichzeitig, dass auch noch ein gutes Stück Arbeit vor uns liegt", erklärt die Frauenstadträtin.

An vier Abenden in Folge werden jeweils zwei bis drei einander kontrastierende Filme gezeigt: Ausgewählte Filmstreifen aus den 50er und 60er Jahren verweisen auf das antiquierte und einengende Rollenbild von einst. Diesen Werken ausschließlich männlicher Regisseure werden "Frauenfilme" von heute gegenüber gestellt, die wiederum eine kritische Sicht auf aktuelle Problemlagen freigeben.

Frauenstadträtin Wehsely wird die Filmreihe am 27. August um 19 Uhr mit dem 1952 entstanden Film "1. April 2000" eröffnen. Der Eintritt ist an allen vier Abenden frei.

Das Programm:

o SAMSTAG, 27. AUGUST 2005
19.00 Uhr: "1.April 2000" (100 Minuten)
Österreich 1952
Regie: Wolfgang Liebeneiner
21.00 Uhr: "Küchengespräche mit Rebellinnen" (80 Minuten) Österreich 1984
Regie: Karin Berger, Elisabeth Holzinger, Lotte Podgornik,
Lisbeth N. Trallori

o SONNTAG, 28. AUGUST 2005
19.00 Uhr: "Die Deutschmeister" (106 Minuten)
Österreich 1955
Regie: Ernst Marischka
21.00 Uhr: "Vollgas" (96 Minuten)
Österreich 2001
Regie: Sabine Derflinger

o MONTAG, 29. AUGUST 2005
19.00 Uhr: "Geschichten aus dem Wienerwald" (120 Minuten) Österreich/BRD 1961
Regie: Erich Neuberg
21.00 Uhr
Margarethe Schütte Lihotzky: Erinnerungen aus dem Widerstand (40 Minuten)
Österreich 1999
Regie: Uwe Bolius, Robert Angst
Im Anschluss: things, places, years (70 Minuten) Österreich/Großbritannien 2004
Regie: Klub Zwei

o DIENSTAG, 30. AUGUST 2005
19.00 Uhr: "Ein Mann gehört ins Haus"
Deutschland/Österreich 1945/1948
Regie: Hubert Marischka
21.00 Uhr: "Speak Easy" (20 Minuten)
Österreich 1997
Regie: Mirjam Unger
Im Anschluss: "Nordrand" (100 Minuten)
Österreich, Deutschland, Schweiz 1999
Regie: Barbara Albert

Spielort: Topkino, Großer Saal, Rahlgasse 1, 1060 Wien
Der Eintritt zu allen Filmvorführungen ist frei. Zählkarten werden eine halbe Stunde vor Spielbeginn an der Kinokassa ausgegeben.

(Schluss) lac

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Marianne Lackner
Tel.: 4000/81840
Handy: 0664/82 68 767
marianne.lackner@magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011