AKNÖ-Bildungsbonus für Zweiten Bildungsweg

Ab Herbst noch mehr Bildungsförderung

Wien (AKNÖ) - "Mit einer guten Ausbildung stehen und fallen die Chancen im Berufsleben. Deshalb fördern wir ab Herbst Weiterbildung in Bereichen, die auf berufliche Höherqualifizierung abzielen", erklärt AKNÖ-Präsident Josef Staudinger. Da viele dieser Ausbildungen allerdings Maturaniveau voraussetzen, gilt ab Herbst der Bildungsbonus im Wert von 100 Euro - Eltern in Karenz bekommen 150 Euro - erstmals auch für Kurse, die auf die Berufsreifeprüfung vorbereiten. Mit dieser steht einem Universitätsstudium, dem Besuch einer Fachhochschule oder eines Kollegs nichts mehr im Weg. Gleich bleibt, dass der Bildungsbonus für den Besuch von Sprach- oder EDV-Kursen verwendet werden kann.

Bildungsbonus gilt an 60 Bildungsinstituten

Der Bildungsbonus gilt an 60 Bildungsinstituten in Niederösterreich. Darunter sind das Berufsförderungsinstitut NÖ (bfi), viele Volkshochschulen, das WIFI, das Bildungs- und Heimatwerk und einige private Bildungsanbieter. 2005 haben bereits über 6.000 AKNÖ-Mitglieder ihren Bildungsbonus bestellt. Für mehr als die Hälfte von ihnen war der Bildungsbonus Motivation, einen Kurs zu besuchen. Bestellhotline: 05 7171 1234.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 58883-1245
presse@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001