BZÖ-Grosz: Steirischen VP-Familienzwist endlich beenden

Hirschmann und ÖVP sollen angesichts der Überschwemmungskatastrophe schweigen

Graz (OTS) - "Angesichts der menschlichen Tragödie der Überschwemmungen in der Steiermark erwarte ich mir von verantwortungsvollen Politikern, dass sie mit ihrem Familienzwist nicht die Öffentlichkeit weiter belästigen. Dieser Streit und dieses gegenseitige Hick-Hack zwischen Hirschmann und seiner Mutterpartei interessiert angesichts der Majestät des Todes in einer solchen Situation niemanden mehr", so der steirische BZÖ-Bündnisobmann Gerald Grosz als Reaktion auf die heutigen Aussagen von Gerhard Hirschmann und VP-Klubobmann Christopher Drexler.

"Jeder der nur einen Funken Verantwortungsgewissen in sich trägt, sollte hier mithelfen, dass abgesehen von der menschlichen Tragödie wenigstens die wirtschaftlichen Folgen für die betroffene Bevölkerung so gering als möglich gehalten werden", so der steirische Bündnisobmann.

"Wenn die handelnden Personen angesichts dieser Situation ihre Kindergartenspiele verantwortungslos weiterhin austoben wollen, sollen sie das wenigstens im stillen Kämmerchen tun. Unser Bundesland hat derzeit andere Probleme, als sich mit den geistigen Verdauungsstörungen von wahlwerbenden Persönlichkeiten auseinander-zusetzen", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Steiermark
Michael Stangl
Mobil: 0676/8666-2676
Tel.: 0316/877-2676

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0006