"Wie finde ich die geeignete Schultasche?": Fragen Sie den Fachhändler Ihres Vertrauens

Im Papier- und Schreibwarenfachhandel wird BERATUNG groß geschrieben - Große Auswahl, Produkte können vor dem Kauf auch ausprobiert werden

Wien (OTS) - Wien (PWK621) - "In den rund 1.200 Papier- und Schreibwarenfachgeschäften in ganz Österreich wird BERATUNG groß geschrieben. Die Beratung ist neben großer Auswahl und der Möglichkeit, Produkte vor dem Kauf auszuprobieren, eine der Stärken des Fachhandels und der größte Unterschied zu anderen Anbietern", betont Oswald Heimhilcher, Obmann des Bundesgremiums des Papierhandels der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Der Fachhandel ist in Sachen Kundenberatung "Vorzugsschüler", nur er hat geschulte Verkäuferinnen und Verkäufer. "Scheuen Sie sich nicht, beispielsweise beim Kauf einer Schultäsche den Händler ihres Vertrauens um Rat zu fragen", fordert Heimhilcher auf.

Aufräumen möchte Heimhilcher mit einem hartnäckigen Vorurteil:
"Kritische Preisvergleiche zu Schulbeginn haben in den vergangenen Jahren gleiche, manchmal sogar geringere Preise für Schultaschen und Schulmaterialien ergeben. Aber: Vergleichen bringt auch in unserem Bereich etwas", räumt er ein, "man muss aber Gleiches mit Gleichem vergleichen."

Für eine kundenfreundliche Preisgestaltung im Fachhandel spricht auch Folgendes: Der geschätzte Jahresumsatz des Papiereinzelhandels (ohne Hardware) liegt bei zirka 730 Millionen Euro", weiß Interessenvertreter Heimhilcher. "Der Gesamtjahresumsatz ist seit ungefähr zwei bis drei Jahren gleich geblieben; gestiegen ist jedoch die Absatzmenge. Das bedeutet im Schnitt niedrigere Preise zum Vorteil der Konsumenten."

In einer Gesamtbetrachtung des heimischen Papierhandels trägt der Fachhandel zu mehr als 50 Prozent des Gesamtjahresumsatzes bei; der Anteil der Fachketten beträgt zwischen 15 und 20 Prozent, jener des Lebensmitteleinzelhandels, der Baumärkte, Post-Shops und anderer branchenfremde Anbieter, die vor allem zu Saisonterminen anbieten, liegt bei rund 15 Prozent. Dahinter kommt - vor allem im Bürobereich stark - der Versandhandel mit rund 10 Anteil am Umsatz. Die Umsatzverteilung über’s Jahr sieht", so Heimhilcher, "folgender Maßen aus: Mit dem Weihnachtsgeschäft werden zirka 35 bis 40 Prozent des Gesamtjahresumsatzes erwirtschaftet, zu Schulbeginn rund 25 bis 30 Prozent; auf Anlässe während des Jahres wie Ostern, Mutter- oder Vatertag entfallen ebenfalls rund 30 Prozent und mehr." (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Bundesgremium des Papierhandels
Geschäftsführer Mag. Kurt Lang
Tel.: 05 90 900-3343
E-Mail: handel5@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002