BMF: Wieder erfolgreicher Zigarettenaufgriff des Zolls

Das Zollamt Salzburg konnte heute Morgen durch ein Team des Risikomanagements des Wirtschaftsraumes mehr als 100.000 Zigaretten sicherstellen

Wien (OTS) - Im Zuge durchgeführter Kontrollen der Zollbehörden wurde ein serbischer Reisebus kontrolliert. Dabei gelang ein sensationeller Fund. In verschiedenen Verstecken in diesem Reisebus versuchten die Schmuggler insgesamt mehr als 100.000 Zigaretten nach Österreich zu schmuggeln.

Die Schmuggler bauten die Zigaretten in verschiedenen Verstecken des Reisebusses ein. Diese waren für den Raum Salzburg bestimmt. Die Reiseroute des Linienbusses führte von Serbien über Ungarn nach Österreich. Die Kontrolle wurde im Rahmen verstärkter Schmuggelkontrollen des BMF durchgeführt. Insgesamt wurden alleine im Juli 2,6 Millionen Schmuggelzigaretten durch den Zoll sichergestellt.

Finanzminister Karl-Heinz Grasser gratulierte den Kollegen des Zolls zu diesem weiteren Erfolg im Kampf gegen den organisierten Zigarettenschmuggel zu Lasten der heimischen Tabakwirtschaft. Die Bekämpfung des Zigarettenschmuggels zählt zu den Schwerpunkten des BMF. Dieser Erfolg ist besonders der aufmerksamen und umsichtigen Vorgangsweise der Zöllner zu verdanken, schloss Grasser.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen
MMag. Thomas Schmid
Pressesprecher
Tel.: 0043/1/514 33-1188
mailto: thomas.schmid@bmf.gv.at
www.bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001