Gerhard Hirschmann zu SPÖ-Rechnungshofsprecher Günther Kräuter: "Sie haben recht."

Graz (OTS) - In Reaktion auf die heutigen Aussagen des SPÖ-Rechungshofsprechers im Nationalrat, Günther Kräuter, die Industriellenvereinigung wollte die Kandidatur von Gerhard Hirschmann und seinem Team zugunsten der ÖVP abkaufen, sagt Hirschmann: "Lieber Herr Kräuter, sie liegen mit ihrer Einschätzung im Prinzip richtig -hätte ich in der EStAG "so funktioniert" wie gewisse Leute sich das in diesem Lande vorgestellt haben, wäre ich heute einer der bestverdienenden Manager dieses Landes, mit hohem Ansehen bei den Führungsgranden der ÖVP. "Allerdings", fügt Hirschmann hinzu, "wäre dann auch die EStAG die Mur hinunter geschwommen."

"Höchste ÖVP-Granden, und einige ihrer Freunde aus dem Wirtschaftsleben, haben mit verbissener Vehemenz und einem verlockenden Angebot gegen die Kandidatur der Liste Hirschmann bei den Landtagswahlen am 2. Oktober gekämpft", sagt Hirschmann.
"Mit meiner Arbeit - hier muss ich Kräuter widersprechen - zur "Deregulierung in Österreich" hat dieses Angebot jedoch nichts zu tun. Dieser Beratungsauftrag, zu einem meiner politischen Kernthemen war zeitlich befristet und wurde mit insgesamt Euro 3000.- im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit honoriert", so Hirschmann.

Fest steht: "Die Kandidatur der Liste Hirschmann ist gegen den ganz offen dokumentierten Willen der ÖVP-Führungsspitze, ihrer Zuarbeiter, Freunde und Wegelagerer aus dem Bereich des "Business", erfolgt", sagt Hirschmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Mudri
Tel.: 0664 503 96 41
www.listehirschmann.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LGH0001