Chorherr: Mehr Parkplätze für Fahrräder

Wien (OTS) - In Wien gebe es einen auffälligen Mangel an Fahrradabstellmöglichkeiten, sagte der Grüne Gemeinderat Mag. Christoph Chorherr am Mittwoch in einem Pressegespräch. Das sei auch der wesentliche Grund dafür, dass es in Wien noch immer nicht gelungen sei, den Anteil des Radverkehrs am modal split über 4 Prozent zu steigern. Hintergrund der Radparkplatz-Misere sei vor allem die Tatsache, dass die Finanzierung der Radabstellanlagen in der Kompetenz der Bezirke liege und diese kein großes Interesse daran haben, Geldmittel zu investieren.

Im MasterPlan Verkehr 2003 werde darauf hingewiesen, so Chorherr, dass zur Finanzierung von Fahrradabstellplätzen auch Mittel aus der Parkometerabgabe herangezogen werden können. Chorherr fordert noch vor der Wahl eine Entscheidung darüber.

Er könne sich auch vorstellen, Abstellplätze in leer stehenden Geschäften zu errichten, dort könnten gleichzeitig Sozialinitiativen kleinere Reparaturen durchführen.

Chorherr präsentierte bei der "park your bike"-Anlage im Resselpark eine Firma, die Abstellplätze kostenlos für die Radfahrer und die Stadt Wien errichtet hat. Diese Stellplätze würden über Sponsoren finanziert.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Tel.:
4000/81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/ . (Schluss) fk/vo

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Prof. Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
kuc@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011