Juli bescherte Wien um 3 % mehr Gästenächtigungen

Hotellerie-Umsätze legten im ersten Halbjahr um 8,9 % zu

Wien (OTS) - Sehr zufrieden darf die Wiener Tourismuswirtschaft
mit dem heurigen Juli sein: Er lag mit insgesamt 861.000 Gästenächtigungen um 3 % über dem Rekord-Juli 2004. Das heurige Jahr ist bisher generell recht erfreulich verlaufen, denn die Nächtigungen von Jänner bis Juli übertreffen den Vergleichswert 2004 um 2,2, % und der Netto-Nächtigungsumsatz der Beherbergungsbetriebe stieg im ersten Halbjahr um ganze 8,9 %.

Unter den Hauptherkunftsmärkten des Wien-Tourismus brachten im Juli Japan, die GUS und Spanien die stärksten Nächtigungszuwächse. Steigerungen gab es auch aus Deutschland, Österreich, den USA und Großbritannien, während Italien, die Schweiz und Frankreich die Juli-Zahlen 2004 nicht erreichten. Die Nächtigungssteigerungen im Juli kamen allen Hotelkategorien mit Ausnahme der einfacheren Betriebe zugute, und Wiens durchschnittliche Bettenauslastung stieg dabei auf 61,4 % (7/04: 60,5 %). Dies entspricht einer Zimmerauslastung (sie wird in Österreich nicht erhoben) von rund 72 %.

Insgesamt hat Wien von Jänner bis Juli 4.718.000 Nächtigungen auszuweisen, was eine Zunahme um 2,2 % gegenüber den ersten sieben Monaten des Vorjahres bedeutet. Die Hotellerie war in diesem Zeitraum durchschnittlich zu 53,1 % ausgelastet (1 - 7/2004: 53,8 %). Stark überproportional zu den Nächtigungen stieg der Netto-Nächtigungsumsatz der Beherbergungsbetriebe: Er ist derzeit für das erste Halbjahr ausgewertet und beläuft sich auf insgesamt 164.999.000 Euro, was eine Steigerung von 8,9 % gegenüber der Periode Jänner bis Juni 2004 darstellt.****

Die Ergebnisse im Detail:

Herkunftsland Nächtigungen Nächtigungen Nächtigungsumsatz
in Euro netto*) Jänner-Juli 2005 Juli 2005 Jänner-Juni 2005

D 1.098.000 +1% 194.000 +5% 36.640.000 +6%
Ö 832.000 +1% 115.000 +5% 26.891.000 +6%
USA 350.000 +1% 78.000 +2% 14.142.000 +7%
I 321.000 -4% 46.000 -9% 10.569.000 +1%
GB 213.000 +4% 37.000 +1% 9.307.000 +20%
J 187.000 +8% 34.000 +18% 7.768.000 +11%
ESP 174.000 +15% 50.000 +9% 5.313.000 +20%
CH 158.000 -4% 24.000 -26% 6.037.000 +8%
F 134.000 -8% 28.000 -12% 4.484.000 -1%
GUS 119.000 +11% 15.000 +13% 4.761.000 +17% übrige 1.132.000 240.000 39.087.000
Summe 4.718.000 +2,2% 861.000 +3,0% 164.999.000 +8,9%

*) ohne Frühstück, Heizungszuschlag, Umsatzsteuer

(Schluss) wtv

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wien-Tourismus
Vera Schweder
Tel.: 211 14/110
schweder@wien.info

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006