Hofbauer: Mobilfunker sollen über Standortbündelung, nicht über Kundenschröpfung nachdenken

Es geht um gemeinsame Nutzung von Standorten

St. Pölten (NÖI) - "Die Mobilfunker sollten endlich beginnen, über eine Bündelung der Handymasten nachzudenken, anstatt die Kunden mit Gebühren zu belasten", reagiert VP-Abgeordneter Johann Hofbauer auf die heutigen Aussagen von FMK-Barmüller.

"Darüber hinaus weiß das FMK offenbar nicht, was überhaupt besteuert wird, und spricht von den Mobilfunkbasisstationen. Es geht jedoch nicht um eine gemeinsame Nutzung von Basisstationen, sondern von Standorten", so Hofbauer. "Tatsache ist, dass im Bezirk Gmünd 78 Prozent der Standorte von nur einem Betreiber genutzt werden", betont der Abgeordnete.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002