Das BZÖ Steiermark tritt bei der Landtagswahl 2005 an

BZÖ-Grosz: Wir wollen unsere konkreten Zukunftsvorstellungen für 2005 bis 2010 aktiv umsetzen

Graz (OTS) - "Es war für uns von Anfang an klar, dass wir uns Wahlen stellen wollen und die Herausforderung suchen. Eine politische Bewegung, die am demokratischen Prozess teilnehmen und dieses Land verbessern will, muss sich auch Wahlen stellen. Aus dieser Verantwortung gegenüber unserer Steiermark haben wir uns heute entschlossen, bei der Landtagswahl 2005 zu kandidieren. Die Vorkommnisse der letzten Wochen und Monate machen es notwendig, dass eine neue Kraft, eine idealistische junge Bewegung diesen Stillstand aufbricht", so der steirische BZÖ-Chef Gerald Grosz am Montag nach der Sitzung des Bündnisteams des BZÖ Steiermark.

Das BZÖ Steiermark sei für die Wahlen gut vorbereitet, die notwendigen Strukturen wurden geschaffen. Personelle Fragen werden diese Woche noch geklärt und die Entscheidungen nächsten Montag bekannt gegeben. Der Wahlkampfauftakt findet am 25. August statt, so der Landesobmann.

"Unser Ziel für die Wahl ist das Mitgestalten aus dem Landtag heraus, um dem Stillstand in unserem Land ein Ende zu setzen und die Strukturen aufzubrechen. Das Land schreit nach einer Alternative -und die Steirerinnen und Steirer werden diese mit dem Bündnis Zukunft Österreich bekommen. Wir sind eine neue Bürgerbewegung gegen Misswirtschaft und für Bürgerbeteiligung", so Grosz weiter.

"Die Lösungen der wirklichen Probleme in der Steiermark bleiben auf der Strecke. Offensichtlich erkennen die Mächtigen die Sorgen der Menschen nicht mehr. Die derzeit zur Wahl stehenden Parteien verwechseln die Steiermark mit einem Selbstbedienungsladen. Hemmungslose Geldvernichtung zieht sich von der Landeshauptstadt Graz bis in die Landesregierung - das Ergebnis dieser Feudalherrschaft bekommen wir jetzt mit zahlreichen Skandalen, wie ESTAG oder Herberstein, präsentiert", so der Landeschef weiter.

"Der rapide Anstieg der Arbeitslosigkeit, Probleme im Sozialsystem und die fehlende Sicherheit für die Bevölkerung sind nur einige Missstände, die jetzt endlich aufgegriffen und bekämpft werden müssen. Wir werden den Menschen zuhören, wir werden die Probleme ehrlich ansprechen und den Mut zeigen, die richtigen Entscheidungen für unser Land zu treffen", so der steirische BZÖ-Klubobmann Franz Lafer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Landtagsklub
Michael Stangl
Tel.: 0316/877-2676
Mobil: 0676/8666-2676

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001