Barnet: Bravo, Herr Bürgermeister, aber der Wiener Wahltermin ist seit zwei Monaten bekannt!

Wer so arbeitet, arbeitet teuer

Wien (OTS) - "Die heutige Bekanntgabe des Wahltermins 23. Oktober für die Landtagswahlen in Wien hat keinen Neuigkeitswert, ist aber typisch für die Wiener SPÖ", erklärte heute der Obmann des BZÖ-Wien, LAbg. Günther Barnet in einer ersten Reaktion.

Seit Mitte Juni steht der Termin eigentlich fest. Aber unter dem Motto Urlaub geht vor, hat sich die Wiener Stadtregierung zunächst einmal für eineinhalb Monate in den sonnigen Süden verabschiedet. Heute wird die "Neuigkeit" verlautbart, dass der Wahltermin feststeht.

Leider hat dieses Motto in weiten Bereichen der politischen Arbeit der SPÖ Platz gegriffen. Erst einmal abwarten und schauen und wenn gar nichts mehr geht, dann wird halt irgendetwas unternommen. Aus diesem Grund ist die Bilanz der Wiener SPÖ für die vergangenen Jahre alles andere als berauschend: Rekordarbeitslosigkeit, jährliche Teuerungswellen, ständiger Verlust an Attraktivität als Wirtschaftsstandort.

"Bei einem solchen Vorgehen kann sich jeder Wähler selbst ein Bild darüber machen, wie die Wiener-SP an Problemstellungen der Stadtverwaltung herangeht und warum die Verwaltungs- und Lebenshaltungskosten in Wien derartig hoch sind", schloss Barnet.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Wien - Landtagsklub

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZW0001