SP-Haider: Oberösterreich braucht Beschäftigungsgipfel

Mehr als 7500 Jugendliche und mehr als 15.000 Frauen ohne Job

Linz (OTS) - LH-Stv. DI Erich Haider hat bereits im Juni dieses Jahres auf die prekäre Entwicklung des heimischen Arbeitsmarktes hingewiesen und für Oberösterreich einen Beschäftigungsgipfel gefordert. Diese Forderung war - wenn man sich nunmehrigen aktuellen Zahlen ansieht - mehr als berechtigt. Sogar der Bund hat bereits in der vergangenen Woche einen Arbeitsmarktgipfel abgehalten, der aber leider nur alte Hüte mit neuen Mascherln gebracht hat. Umso wichtiger ist nun ein regionaler Beschäftigungsgipfel für Oberösterreich, bei dem mittel- und langfristige Strategien entwickelt werden müssen. Wir müssen in Oberösterreich rasch die Initiative ergreifen, im Besonderen angesichts von mehr als 7.500 "offiziellen" arbeitslosen Jugendlichen und mehr als 15.000 arbeitslosen Frauen in unserem Bundesland. Die Dunkelziffer ist ungleich höher", so SP-Chef Haider.

5.153 Jugendliche zwischen 15 und 24 ( + 11,9 % gegenüber Juli 2004) sind in OÖ. arbeitslos gemeldet. Nicht minder erschreckend der Fünfjahresvergleich: Waren im Juli 2000 noch 3.404 Jugendliche arbeitslos, sind es heuer bereits 5.153. Das ist eine Steigerung um mehr als 50 Prozent! Dazu kommen 2.380 Jugendliche in Schulung. Insgesamt sind 7.533 Jugendliche auf Jobsuche, das sind rund 3.000 mehr als vor fünf Jahren.

15.366 oö. Frauen waren im Juli arbeitslos gemeldet oder befanden sich in Schulung, das sind um 6,9 % mehr als im Juli des Vorjahres. Insgesamt sind heute 35,8% mehr Frauen arbeitslos oder befinden sich in Schulung als noch vor fünf Jahren.

"Immer mehr Frauen werden in die Armut abgedrängt. Dazu droht eine Generation von Sozialhilfeempfängern heranzuwachsen, wenn nicht schleunigst Nägel mit Köpfen gemacht werden! Arbeitslosigkeit bedeutet nicht nur persönliches Leid und finanzielle Einbußen sondern ist auch eine ernsthafte Bedrohung des gesellschaftlichen Zusammenhaltes in unserem Bundesland, weswegen sehr rasch ein oberösterreichischer Beschäftigungsgipfel einberufen werden muss ", fordert Haider.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001