Den Sommer unterschätzt?! Erste Hilfe bei Sonnenbrand

Bonn (OTS) - Vorschlag zur Anmoderation:

Wenn denn diesen Sommer mal die Sonne scheint, gibt es ja nichts Schöneres, als sich am Baggersee, im Freibad oder auf dem Balkon die Sonne auf den Pelz scheinen zu lassen. Finde ich! Doch kaum hat man sich versehen, ist er auch schon da: der Sonnenbrand. Und der tut nicht nur weh, sondern ist auch für unsere Haut absolut ungesund. Im Studio/am Telefon ist jetzt die Hautärztin Dr. Michaela Axt-Gadermann. Frau Axt-Gadermann, was tun, wenn's brennt?

O-Ton:
Also natürlich sollte man zunächst einmal versuchen, nicht zuviel Sonne abzubekommen und einen Sonnenbrand auf jeden Fall vermeiden. Wenn es aber dann doch mal passiert ist, dann hilft eine kalte Dusche und ein kühlendes Gel oder eine kühlende Creme auf jeden Fall.

Moderator:
Und was halten Sie von den ganzen Hausmitteln gegen Sonnenbrand?

O-Ton:
Also bei einem leichten Sonnenbrand sind diese Hausmittel durchaus sinnvoll. Mein Tipp ist zum Beispiel eine Maske aus Milch und Gurke. Dazu nimmt man einfach eine geschälte Salatgurke, zerdrückt die, verrührt das Ganze mit einem Viertelliter Milch und püriert es anschließend noch einmal mit einem Pürierstab oder dem Mixer. Und diese Paste kann man dann auf die überhitze und gerötete Haut auftragen, das wirkt wunderbar kühlend und gibt der Haut auch Feuchtigkeit zurück.

Moderator:
Was können Sonnenanbeter denn tun, um Ihre Haut von vornherein vor zu viel Sonne zu schützen?

O-Ton:
Meiden Sie auf jeden Fall ein Sonnenbad in der größten Mittagshitze. Auch im Schatten bräunt man relativ gut. Tragen Sie in jedem Fall einen Sonnenschutzfaktor auf, bevor Sie sich in die Sonne legen. In unseren Breiten sollte das mindestens Lichtschutzfaktor 15 sein. Und ganz wichtig für den Sommer: Achten Sie auf eine zinkreiche Ernährung. Ein guter Zinklieferant ist zum Beispiel die Milch. Das darin enthaltende Zink wirkt entzündungshemmend und trägt so zum Hautschutz beim Sonnenbaden bei.

Moderator:
Also, wenn Sie diese ganzen Tipps beherzigen und gerade im Sommer auch mal ein Glas Milch mehr trinken, können Sie die Sonne richtig genießen! Vielen Dank - das war die Hautärztin Dr. Michaela Axt-Gadermann. Mehr Infos rund um Milch, Beautytipps und auch leckere Milch-Shake-Rezepte gibt's auch online unter www.cma.de und www.milch-macht-schoen.de.

Die Kampagne "Milch macht schön" ist eine Aktion der CMA, finanziert mit Fördermitteln der Europäischen Gemeinschaft und der Bundesrepublik Deutschland.

Originaltext: CMA

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Aktionsbüro "Milch macht schön"
Postfach 2813, 53018 Bonn
Tel.: 0049 (0) 02 28/9 15 14-2 45
Fax: 02 28/9 15 14-4 17
E-Mail: milch-macht-schoen@bbdo-berlin.de
www.milch-macht-schoen.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0002